Ricoh

Förderung für Vertriebspartner

Ausgabe-Nr.: 2/2019

Absolventen des ersten Jahrgangs des Ricoh Business College: Das Programm besteht aus den sechs Modulen Strategie, Marketing, Vertrieb, Mitarbeiterführung, Technischer Service und Finance/Controlling.

Nach eigener Darstellung hat der erste Jahrgang das neue Qualifikations-Programm erfolgreich abgeschlossen. Das so genannte Business College ist für angehende Führungskräfte der Fachhandelspartner ausgerichtet und soll den Management-Nachwuchs auf zukünftige Führungsaufgaben vorbereiten.

Das Programm besteht aus den sechs Modulen Strategie, Marketing, Vertrieb, Mitarbeiterführung, Technischer Service und Finance/Controlling. In Lerngruppen mit internen und externen Coaches werden die Teilnehmer 18 Monate lang intensiv auf ihre neuen Positionen vorbereitet, Trainings- und Praxiseinheiten wechseln sich dabei ab. Jeder Teilnehmer des Ricoh Business College erhält individuellen Support und auch das Top-Management des Technologieunternehmens unterstützt das Qualifikationsprogramm persönlich.

Eine der Absolventinnen ist Julia Suhren, Prokuristin bei der Handelskontor Suhren Digitale Kopierlösungen GmbH in Bremen. „Über das Ricoh Business College habe ich nicht nur tiefe und weitreichende Einblicke in die strategische Planung von Ricoh erhalten, sondern auch umfangreiches und wertvolles Fachwissen, etwa aus den Bereichen Controlling, Marketing oder zum Thema Führung. Alles in allem haben mich dieses Angebot und die Unterstützung durch Ricoh zusätzlich darin bestärkt, das Unternehmen, das mein Vater vor über 30 Jahren erschaffen und bis heute erfolgreich geführt hat, zu übernehmen und weiter fortzuführen“, sagt Suhren.

Ihr Unternehmen, das heute regional führend ist auf dem Gebiet der Druck-, Struktur- und IT-Lösungen, ist seit kurzem als Ricoh Corporate Partner zertifiziert. Bereits im Sommer 2017 hat die Tochter des Firmengründers Michael Suhren zusammen mit Vertriebsleiter Marc Zielinski Teile der Geschäftsführung übernommen. Gemeinsam möchten beide das Unternehmen in eine auch weiterhin erfolgreiche Zukunft führen. „Unsere langjährige und gute Partnerschaft mit Ricoh spielt hierbei für uns eine wichtige Rolle“, betont Suhren.

Tobias van Wickeren, Regional Director, Indirect Sales Division, ist bei Ricoh für das Projekt, das in Zusammenarbeit mit der Ricoh Academy aufgesetzt und durchgeführt wurde, verantwortlich: „Nicht nur angesichts des akuten Nachwuchs- und Fachkräftemangels beschäftigt das Thema der Geschäftsnachfolge viele unserer Fachhandelspartner. Genau an diesem Punkt setzen wir mit unserem Konzept des Ricoh Business College an. Denn ein kontinuierlicher und nachhaltiger Wissenstransfer und Austausch zwischen Hersteller und Vertriebspartner sind für uns eine unerlässliche Grundlage für ein gutes und für beide Seiten gewinnbringendes Geschäft, und zwar heute wie auch in Zukunft.“

 

Weitere Artikel dieser Ausgabe