Samsung

Live-Erlebnisse

Ausgabe-Nr.: 01/2020

Samsung-Geschäftsführer Sangho Jo: „Die Digitalisierung geht alle Gesellschaftsteile an – von der Schulklasse bis zur Seniorin. Deshalb ist der Samsung Connected Living Showroom bewusst keine Ausstellungs-Fläche, sondern ein Erlebnisraum, der digitale Themen greifbar macht.“

Der Hersteller eröffnet in Schwalbach am Taunus einen Connected Living Showroom. Dieser befindet sich im Erdgeschoss der deutschen Unternehmenszentrale und soll Besuchern die Potenziale der digitalen Vernetzung im Arbeits- und Wohnumfeld aufzeigen. Der Trend aus der Büromöbel-Branche scheint nun auch in der IT-Welt stärker Fuß zu fassen. Ein Grund dafür dürfte sicherlich die Ankurbelung der Absätze sein, die an anderer Stelle wegbröckeln.

„Die Digitalisierung geht alle Gesellschaftsteile an – von der Schulklasse bis zur Seniorin. Deshalb ist der Samsung Connected Living Showroom bewusst keine Ausstellungs-Fläche, sondern ein Erlebnisraum, der digitale Themen greifbar macht. Unsere Türen stehen auch der Politik, der Wirtschaft und den Schulen für Edutainment-Angebote offen“, sagt Sangho Jo, Geschäftsführer der Samsung Electronics GmbH in Schwalbach. Künftig soll der Showroom für Formate wie Roundtable-Gespräche und Workshops mit Smart-Home-Fachleuten zur Verfügung stehen.

Die Vorführungs-Fläche gliedert sich in verschiedene Räume, in denen fast alle elektronischen Geräte über ein ‚Smart Things-System‘ miteinander verbunden sind. Die Steuerung erfolgt über eine App per Smartphone, Tablet, Smart TV, Family Hub Kühlschrank oder Spracheingabe.

Im Showroom können Gäste zwischen drei Rollen wählen, um einen ganzen Tag im smarten Zuhause durchzuspielen: der Free­lancer, das frischvermählte Pärchen oder die Familie. Dem Freelancer wird beispielsweise ein Szenario dargelegt, wie eine Kaffeepause mit Hilfe des Samsung Galaxy Note10+ aussehen könnte. Über den QLED TV besitzen Besucher zudem die Möglichkeit, nachzusehen, welche Lebensmittel im Family Hub Kühlschrank sind, oder was gerade draußen vor der Tür passiert. Weiterhin lassen sich über ‚Water Leak Sensors‘ Wasserlecks aufspüren, woraufhin die Wasserversorgung durch ein smartes Ventil zum Erliegen kommt.

Neben den technischen Komponenten dreht es sich beim Connected-Living-Konzept ebenfalls um ein gutes Wohngefühl und einen modernen Design-Ansatz. Daher präsentiert Samsung gemeinsam mit dem Einrichtungs-Partner Vitra eine Kombination aus digitalem Wohnen und Design-Innovation. Mit der Gestaltung möchte der Hersteller Einzelhändler dazu inspirieren, ihre Geschäfte und Verkaufsflächen so zu entwerfen, dass sie vernetzte Lösungen anstelle von Einzelprodukten verkaufen können.

 

Weitere Artikel dieser Ausgabe