Epson

Ergänzung der Großformat-Palette

Ausgabe-Nr.: 31/2019

Der neue SureColor SC-T5400M von Epson: Das System benötigt 22 Sekunden zum Drucken einer DIN-A1-Vorlage und liefert einen Scan-Durchsatz von bis zu 4,5 Bildern pro Sekunde in Farbe und bis zu 7,5 Bildern pro Sekunde in Schwarz-Weiß.

Das japanische Unternehmen stellt zwei neue Großformatdrucker vor, die für die genaue Reproduktion von technischen Zeichnungen konzipiert wurden. Die Modelle komplettieren die SureColor-SC-T-Serie, sodass Anwendern nun ein breiteres Spektrum an Druckern zur Wiedergabe technischer Zeichnungen zur Verfügung steht.

„Unsere SureColor-SC-T-Reihe wurde entwickelt, um Unternehmen produktiver zu machen. Ob es um den Scan detaillierter CAD-Zeichnungen geht, den Druck von PoS-Materialien oder Poster – diese Drucker sind auf Leistung ausgelegt. Wir betrachten es als unsere Aufgabe, den Anbietern professioneller Druckdienste zu höherer Effizienz zu verhelfen. Der SC-T3100x und der SC-T5400M bauen auf der reichhaltigen Erfahrung von Epson auf. Beide Drucker lassen sich nahtlos in Arbeitsumgebungen integrieren und ermöglichen es ihren Benutzern außerdem, drahtlos von Tablets und Smartphones aus zu drucken”, erläutert Frank Schenk, Leiter Professional Graphics und Industrial Printing bei der Epson Deutschland GmbH in Meerbusch.

Bei dem SureColor SC-T3100x soll es sich um einen kostengünstigen Einstiegsdrucker handeln, der Nutzern aus den Bereichen ‚Poster‘, ‚PoS‘ und ‚Lehreinrichtungen‘ eine zuverlässige Drucklösung bietet. Das Gerät verfügt anstelle von Tintenpatronen über nachfüllbare Tintentanks (mit Tintenflaschen zu 140 ml). Zudem ist es mit einem Touchscreen, einer Wi-Fi-Schnittstelle und einer automatischen Düsenprüfung ausgestattet, die teure Fehldrucke vermeidet. Dem Hersteller zufolge zeichnet sich das Modell durch die kleinste Standfläche aller SC-T-Drucksysteme und niedrige Gesamtbetriebskosten aus.

Der SureColor SC-T5400M ist dagegen ein MFP mit integriertem Scanner und Kopierer. Die Maschine wurde speziell für den Einsatz im Bauwesen und der Reprografie entwickelt, wo es auf Präzision und Flexibilität ankommt. Dank des Scanners lassen sich alte Karten und Baupläne, die normalerweise als Ausdrucke aufbewahrt werden müssten, in elektronische Dateien umwandeln und bei Bedarf neu drucken. Die Scaneinheit ist mit einer Vorlagenfixierung ausgerüstet, sodass Scanvorlagen nach der Digitalisierung nicht auf den Boden fallen.

Weiterhin benötigt das System 22 Sekunden zum Drucken einer DIN-A1-Vorlage und liefert einen Scan-Durchsatz von bis zu 4,5 Bildern pro Sekunde in Farbe und bis zu 7,5 Bildern pro Sekunde in Schwarz-Weiß. Es verarbeitet Scanvorlagen mit einer Länge von bis zu 30,5 Metern. Ein Touchpanel mit einem etwa elf Zentimeter großen Farb-LCD, eine direkte Scan- und Druckfunktion über USB, eine Wi-Fi-Schnittstelle, großvolumige Tintenpatronen (350 ml) und die Möglichkeit, Rollen mit bis zu 170 Millimetern Durchmesser sowie 150 Metern Länge zu verarbeiten, runden das Portfolio des Gerätes ab. Der SureColor SC-T5400M ist ab Ende September 2019 und der SureColor SC-T3100x ab November 2019 erhältlich.

 

Weitere Artikel dieser Ausgabe