Microsoft

Service-Erweiterung

Ausgabe-Nr.: 10/2020

Sabine Bendiek, Vorsitzende der Microsoft-Geschäftsführung: „Mit der kontinuierlichen Weiterentwicklung der deutschen Rechenzentrums-Regionen ermöglicht Microsoft Unternehmen jeder Größe, ihre digitale Transformation voranzutreiben und gleichzeitig lokale Sicherheits- und Compliance-Anforderungen zu erfüllen.“

Der Software-Hersteller stellt Unternehmen Office 365 und Dynamics 365 ab sofort aus den neuen deutschen Cloud-Rechenzentrums-Regionen zur Verfügung. Dadurch sollen Anwender hierzulande dabei unterstützt werden, ihr volles technologisches Potenzial im Zuge der digitalen Transformation zu entfalten – inklusive lokaler Datenhaltung sowie hoher Sicherheits- und Compliance-Standards. Außerdem kündigen die Münchener die Verfügbarkeit der neuen Office-App für Android und iOS an.

„Mit der kontinuierlichen Weiterentwicklung der deutschen Rechenzentrums-Regionen ermöglicht Microsoft Unternehmen jeder Größe, ihre digitale Transformation voranzutreiben und gleichzeitig lokale Sicherheits- und Compliance-Anforderungen zu erfüllen. So haben sie die Möglichkeit, Daten lokal zu verarbeiten und gleichzeitig in einer vernetzten Welt innovativ und international wettbewerbsfähig zu bleiben“, erklärt Sabine Bendiek, Vorsitzende der Geschäftsführung der Microsoft Deutschland GmbH in München.

Nach der Einführung von Azure Mitte letzten Jahres (-> INFO-MARKT-Ausgabe Nr. 32/2019) ist nun ebenso Office 365 (einschließlich Microsoft Teams) über deutsche Cloud-Infrastrukturen allgemein abrufbar. Auch Services von Dynamics 365 stehen für erste Kunden bereit. Im Laufe der kommenden Monate soll das Angebot sukzessive ausgebaut werden.

Kommerzielle Neukunden mit deutscher Rechnungsadresse beziehen die Dienste automatisch aus den lokalen Rechenzentren – ohne zusätzliche Kosten. Als Teil der internationalen Cloud gilt die Feature-Parität: Office 365 sowie die betroffenen Services von Dynamics 365 sind zu den „üblichen Preisen“ erhältlich. Europäische Bestandskunden können zu einem späteren Zeitpunkt migrieren.

Die Nachfrage nach Cloud-Dien­sten mit lokaler Datenhaltung ist angeblich groß. Kunden wie SAP, Deutsche Bank, ADAC und Rohde & Schwarz nutzen bereits Azure aus deutschen Cloud-Regionen. Für Branchen wie den öffentlichen Sektor sind regulatorische und Compliance-Anforderungen nicht nur wichtig, sondern unternehmenskritisch. Gleichzeitig beschleunigen Cloud-Technologien ihre digitale Transformation.

„Die uneingeschränkte Verfügbarkeit von Office 365 und Dynamics 365 über die neuen Rechenzentrums-Regionen bedeutet einen wesentlichen Schritt für die Entwicklung der Cloud in Deutschland. Für viele Partner und Endkunden ist der nationale Verbleib ihrer Daten weiterhin von sehr hoher Priorität – sei es aus geopolitischen oder emotionalen Gründen. Diese Hürde ist nun genommen und wir erwarten einen weiteren deutlichen Schub für den bereits stark wachsenden Cloud-Markt“, kommentiert Marc Florian Gerken, Senior Manager bei der Ingram Micro Distribution GmbH in Dornach bei München, die Microsoft-Strategie.

Zur Office-App: Diese steht ab sofort für Android und iOS zum kostenlosen Download bereit und soll den speziellen Anforderungen von mobiler Arbeit am Smartphone oder Tablet gerecht werden. Sie bündelt Word, Excel und PowerPoint in einer einzigen Anwendung und enthält neue Funktionen, mit denen Nutzer Inhalte leichter auf mobilen Endgeräten erstellen können. Die Lösung benötigt zudem weniger Speicherplatz als die Installation der Einzel-Anwendungen. Weiterhin können Bilder in bearbeitbare Word- und Excel-Dokumente konvertiert oder PDFs gescannt werden. Auch Whiteboards lassen sich erfassen. Mit einem Office-365- oder Microsoft-
365-Abonnement werden zusätzlich verschiedene Premium-Funktionen freigeschaltet, die auch in den aktuellen Word-, Excel- und PowerPoint-Desktop-Anwendungen integriert sind.

Darüber hinaus gehören zu den Neuerungen die Unterstützung für Speicherdienste von Drittanbietern wie Box, Dropbox, Google Drive und iCloud; Vorlagen zum Erstellen neuer Dokumente, Tabellen-Kalkulationen und Präsentationen; sowie allgemeine Verbesserungen der App-Leistung. Für die nächsten Monate sieht das Unternehmen drei weitere Funktionen vor: Word Dictation (verwandelt gesprochenes Wort in geschriebenen Text), Excel Cards View (stellt Daten aus der Zeile einer Excel-Tabelle in einem Kartenformat dar) und Outline to PowerPoint (erlaubt die einfache Gliederung einer Präsentation).

 

Weitere Artikel dieser Ausgabe