Kyocera

Neues Software-Tool

Ausgabe-Nr.: 38/2018

Der japanische Hersteller stellt für den deutschen Markt die neue Scan- und Software-Lösung für Unternehmen vor. Das Tool ist im Hinblick auf die Vermarktung der ECM-Software von besonderer Bedeutung. Es soll die Anwender bei der Daten-Erfassung und Automatisierung von Arbeitsabläufen beim Einscannen unterstützen.

 

Die neue Software dient der Erfassung, Verarbeitung, Klassifizierung und Weiterleitung von Daten aus Dokumenten aller Art. Unabhängig davon, ob sie von Papier gescannt oder digital per E-Mail, Internet oder Mobiltelefon empfangen werden. Durch die Eliminierung manueller Prozesse wie das Lesen und Eingeben von Informationen und das Senden an die richtige Person oder das richtige Geschäftssystem verspricht das Unternehmen eine höhere Akzeptanz beim Kunden (-> INFO-MARKT Nr. 32/2018).

Nach der Erfassung identifiziert und klassifiziert der Caputure Manager (KCM) den Dokumententyp intelligent, extrahiert die erforderlichen Informationen. Das Routing der Daten erfolgt automatisiert über die vorhandenen Applikationen wie Finanz- oder Buchhaltungssoftware, Netzwerkspeicher oder Cloud-Services wie OneDrive oder Dropbox.

KCM verwendet die Tesseract- und ABBYY-OCR-Systeme, um die höchste Qualität beim Scannen und bei der Datenextraktion zu gewährleisten. Die Software ist jetzt in zwei Versionen verfügbar: Lite und Pro, während beide Versionen unabhängig von Kyocera oder anderen Marken von MFP-Systemen ausgeführt werden können.

Michael Powell vom Software Product Management sagt: : „Die Software unterstützt Unternehmen aller Größen dabei, die Extraktion von Daten aus allen Arten von Dokumenten zu automatisieren und so die Geschwindigkeit und Genauigkeit kritischer Geschäftsprozesse zu verbessern.“

KCM bietet unter anderem folgende Funktionen: Bildkorrektur und Rauschunterdrückung,  Formatkonvertierung und Ausgabe nach MS-Office-Format, automatische Regelvalidierung, Lesen von Barcode, Mark Sheet und Handschrift, Zugriffskontrolle durch Benutzerverwaltung.

Weiterhin ermöglicht das Programm die Optimierung von Prozessen und Connectors und stellt Outputs für die am häufigsten verwendeten Speicherquellen für Geschäftsbenutzer wie SharePoint, E-Mail-Server, externe Datenbanken über offene Datenbankverbindungen (ODBC), FTP-Server und häufig verwendete öffentliche Clouds bereit. Durch das Anbieten von Konnektoren und Ausgängen zum Speichern in Datenbanken können auch andere Lösungen unterstützt werden, z. B. Document Management Solutions (DMS), Enterprise Content Management.

 

 

Weitere Artikel dieser Ausgabe