Huawei

Solides Wachstum

Ausgabe-Nr.: 14/2018

Der chinesische Telekommunikations-Ausrüster konnte in der abgelaufenen Berichtsperiode einen Jahresumsatz von 92,5 Milliarden US-Dollar (75,1 Milliarden Euro) verzeichnen und damit erneut zweistellig wachsen. Dabei generierten die beiden Geschäftsbereiche Enterprise und Consumer jeweils Umsatzsteigerungen von über 30 Prozent.

 

„In den nächsten zehn Jahren wird Huawei die Investitionen in technologische Innovationen erhöhen und jedes Jahr mehr als zehn Milliarden US-Dollar in Forschung und Entwicklung investieren. Wir werden aktiv eine offene Zusammenarbeit verfolgen, Spitzenkräfte gewinnen und fördern sowie die Forschung intensivieren“, sagt Ken Hu, Vorsitzender und rotierender CEO der Huawei Technologies Co., Ltd. in Shenzhen, China.

Im Jahr 2017 beliefen sich die jährlichen Investitionen in Forschung und Entwicklung auf 13,8 Milliarden US-Dollar. Das bedeutet eine Aufstockung von mehr als 17 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum. Die gesamten F&E-Ausgaben des Unternehmens in den letzten zehn Jahren belaufen sich damit auf fast 400 Milliarden US-Dollar.

Zudem gelang dem Konzern in der letzten Dekade eine konstante Steigerung des Umsatzes. In 2017 erzielte der Hersteller erneut ein zweistelliges Wachstum von 15,7 Prozent auf 92,5 Milliarden US-Dollar (-> Tabelle 1). Auch der Gewinn erhöhte sich im Jahresvergleich um 7,3 Milliarden US-Dollar, was einer Steigerung von 28,1 Prozent gegenüber 2016 entspricht.

Der Carrier-Geschäftsbereich generierte 2017 einen Umsatz in Höhe von 45,7 Milliarden US-Dollar. Dies stellt im Vergleich zum Vorjahr einen Zuwachs von 2,5 Prozent dar. Im Fokus stand hier vor allem die Unterstützung globaler Netzbetreiber bei der Maximierung des Potenzials ihrer vorhandenen Netzwerkressourcen und der Nutzung neuer Möglichkeiten in den Bereichen Video, IoT und Cloud.

Der Enterprise-Geschäftsbereich trieb Innovationen in den Bereichen Cloud, Big Data, Campus-Netzwerke, Rechenzentren, IoT sowie eine umfassende Anwendung seiner Produkte und Lösungen für eine Reihe von vertikalen Branchen voran. Die Sparte erzielte 2017 einen Umsatz in Höhe von 8,4 Milliarden US-Dollar und damit eine Steigerung um 35,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Im Consumer-Geschäft des Konzerns waren die Marken Huawei und Honor besonders erfolgreich, was zu einem raschen Wachstum in ihren jeweiligen Märkten führte. Huawei lieferte 2017 insgesamt 153 Millionen Smartphones (einschließlich Honor) aus und meldete einen Jahresumsatz von 36,4 Milliarden US-Dollar, ein Plus von fast 32 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Darüber hinaus gründeten die Chinesen 2017 eine Cloud Business Unit, die 99 Cloud Services in 14 Hauptkategorien mit über 50 Lösungen einführte. Darüber hinaus stellte das Unternehmen die Enterprise Intelligence (EI)-Plattform vor und entwickelte über 2.000 Cloud-Service-Partner.

 

 

Weitere Artikel dieser Ausgabe