Canon/Image-Barometer

Ein ansehnlicher Beifang

Ausgabe-Nr.: 32/2020

Es sind nicht nur die Eintragungen in unsere Bewertungs-Tabelle, sondern auch die Kommentare und Ansichten, die die teilnehmenden Canon-Händler quasi en passant zu uns auf den Weg schickten. Nachstehend ein Auszug aus den Interviews und Zuschriften, die uns erreichten.

„Die Hardware: sehr gute Produktpalette. Aktuell, so gut wie noch nie. Außer im A4-Segment, da gibt es Möglichkeiten zur Verbesserung.“ | „Service-Schulungen sind o.k. Die Marketing-Unterstützung ist vom Umsatz abhängig und daher für uns als kleiner Händler leider nicht zu bewerten. Wir haben auch noch nie Klicks von Online-Anzeigen weitergeleitet bekommen.“

„Bei der fachlichen Kompetenz im Vertrieb ist noch Luft nach oben drin. Die Verkäufer-Schulung könnte auch besser sein. Die Konzerne sind losgelöst von Corona zu sehr mit sich selbst beschäftigt. Wir haben drei Office-Bereiche mit null bewertet. Bei LPF geben wir + 1, bei BIMS Scanner +2. Als besonders positiv ist nach unserer Ansicht die hohe Flexibilität zu bewerten.“

„Unser GVL ist gut. Auch der technische Ansprechpartner ist für uns als Premium-Kunde gut erreichbar und meldet sich zeitnah zurück.“ | „Die Kompetenz der Geschäftsführung und der Vertriebsleitung ist für mich nicht erkennbar und beim GVL ist sie unterirdisch.“ | „Unser GVL hat oft keine Zeit. Die Vertriebsunterstützung war schon besser: Der Areamanager ist mit uns zum Kunden gekommen. Das ist nun nicht mehr. Das ‚Persönliche fehlte schon vor Corona‘. Man sieht sich weniger und hört sich weniger. Der letzte persönliche Kontakt ist schon ein Jahr her; ausgenommen das Weihnachtsevent.“ | „Die Unterstützung und die Gewinnung neuer Kunden findet fast gar nicht mehr statt. Wir haben mit unserem GVL Glück. Er ist kompetent. Aber wahrscheinlich im Rahmen seiner Möglichkeiten durch die Zentrale beschnitten.“

„Konflikte Direkt-Fachhandel: nicht im Griff, Qualität Serviceunterstützung: verbesserungswürdig, gute Marke und Qualität perfekt. Nervig laufende Produktwechsel in kurzen Abständen bei A4-Systemen. Umbruch und viele neue ASP in mittlerer Leitungsebene. WKZ-Unterstützung könnte verbessert werden.“

„Meine Erfahrungen basieren erst auf wenigen Monaten in der Zeit von Corona. Unter diesem Gesichtspunkt kann ich Canon einen hervorragenden Job attestieren. Der Wille zum Erfolg und Gewinn von Projekten/zur Unterstützung des Fachhandels ist deutlich zu spüren. Für die wenigen Monate sind wir auf dem Weg, eine großartige Partnerschaft aufzubauen, und haben bereits Projekte umgesetzt sowie in der Pipeline. Ebenso der persönliche Einsatz über alle Ebenen ist bei Canon beeindruckend.“

„Canon hat sich in den vergangenen 18 Monaten sehr positiv für uns entwickelt. Egal, ob im Tages- oder Projektgeschäft, wir schätzen Canon sehr. Die Produktqualität und das Pricing sind mindestens wettbewerbsfähig.“ | „Organisation und Abwicklung sind eine Katastrophe. Wir sind seit drei Jahren Partner und seitdem ist es inakzeptabel. Wir haben den Vergleich zu anderen Herstellern. Ricoh ist deutlich besser.“

„Der Hersteller Canon steht dem Fachhandel, summa summarum, gut zur Seite. Aufgrund der noch immer vorherrschenden Hierarchie (und ich meine damit nicht unbedingt die „flache“ Hierarchie) stehen sich die Beteiligten allerdings dann doch noch im Wege.

Relevante Informationen dringen immer wieder verspätet zum Fachhandel durch; wir haben leider in der Vergangenheit schon erlebt, dass sich Interessenten und/oder Kunden über neue Systeme informieren wollten, von denen wir bis dato nichts vernommen hatten. Eine wirkliche Stütze ist dort aber unser direkter Kontakt zum Gebietsverkaufsleiter, der in der Regel alles Menschenmögliche versucht, um uns weiterzuhelfen. Aber: Wenn die Personen im Feld von der administrativen Innendienst-Seite nicht zu 100 Prozent unterstützt werden, kann auch der Einzelne nicht sehr viel unternehmen. Dennoch: Wir sind zufrieden! Und Verbesserungs-Möglichkeiten, das wissen wir alle, gibt es überall.“

„Das Prozedere bei CTOS-Verträgen ist zu komplex (Serviceunterstützung). Die Abwicklung ist zu langatmig: Der Weg vom Kunden bis zur Installation dauert teilweise 3 bis 5 Wochen.“ | „Vor drei Jahren war die Organisation und Prozessabwicklung schwerfällig. Das ist jetzt nicht mehr der Fall. Canon hat sich in diesem Bereich stark verbessert.“

 

Weitere Artikel dieser Ausgabe