Bechtle

Hundertste Akquisition

Ausgabe-Nr.: 35/2020

Michael Guschlbauer, Vorstand IT-Systemhaus & Managed Services bei Bechtle: „Mit dataformers positionieren wir uns als ernstzunehmender Anbieter für die Entwicklung IoT-naher Softwarelösungen und individueller digitaler Produkte.“

Der IT-Dienstleister aus Neckarsulm übernimmt mit der dataformers GmbH aus Linz das hundertste Unternehmen der Firmengeschichte. Der Anbieter baut sein Systemhaus-Geschäft in Österreich damit weiter aus und ergänzt die bisherigen Aktivitäten durch einen weiteren Software-Spezialisten.

„Mit dataformers positionieren wir uns als ernstzunehmender Anbieter für die Entwicklung IoT-naher Softwarelösungen und individueller digitaler Produkte. Für viele unserer Kunden ein hochrelevantes und erfolgsentscheidendes Thema. Uns bieten sich hier erhebliche Synergien beim gesamtheitlichen Aufbau und Betrieb zukunftsweisender Software-Lösungen. Eine absolut würdige hundertste Akquisition“, erklärt Michael Guschlbauer, Vorstand IT-Systemhaus & Managed Services bei der Bechtle AG in Neckarsulm.

Das in 2009 gegründete Unternehmen dataformers ist in Linz ansässig, verfügt über weitere Standorte in Wien sowie Eisenstadt und beschäftigt derzeit 55 Mitarbeiter, darunter 35 Software-Entwickler. Im Geschäftsjahr 2019 generierte der Software-Anbieter einen Umsatz in Höhe von 5,5 Millionen Euro. Er ist in den Geschäftsfeldern IoT (Internet of Things), Cloud Computing, Blockchain, Data Engineering und Data Science mit Machine Learning aktiv. Zum Kundenkreis gehören vor allem produzierende Unternehmen aus Oberösterreich und Salzburg.

Die beiden bisherigen geschäftsführenden Gesellschafter Thomas Gratz und Wilfried Mausz bleiben weiterhin in ihren leitenden Funktionen tätig. dataformers wird auch künftig unter dem in der Branche etablierten Firmennamen geführt und als Tochter-Unternehmen des Bechtle IT-Systemhauses Österreich in die Bechtle-Gruppe integriert.

 

Weitere Artikel dieser Ausgabe