Steelcase

Design- und Material-Innovation

Ausgabe-Nr.: 5/2018

Neuer Bürostuhl SILQ von Steelcase: „Wir sind bis an die Grenzen der Materialwissenschaft gegangen. Das Resultat – das Material wurde zur Mechanik.“

Der amerikanische Büromöbel-Hersteller präsentiert einen Stuhl, der das herkömmliche Design von Stühlen völlig neu definiert. Nach intensiver Materialforschung haben Steelcase-Designer und Ingenieure einen extrem leistungsfähigen Polymer-Werkstoff entwickelt, der die Eigenschaften einer Carbonfaser aufweist. Die Kombination dieses neuen Materials und einer ganz besonderen Formgebung ermöglicht den Einsatz des Sitzmöbels ohne die sonst übliche Mechanik. Das Ergebnis ist ein Stuhl als Archetyp für ein neues Bürostuhl-Design.

 

„Die Idee zu unserem neuen Stuhl SILQ basiert auf unserem besonderen Verständnis von Design. Um etwas wirklich Einzigartiges zu schaffen, ist es wichtig, die visuelle und die funktionale Designsprache in Einklang mit dem Material zu bringen. Wir haben uns nicht nur von der Luftfahrtindustrie inspirieren lassen, sondern auch von der Beweglichkeit hochleistungsfähiger Beinprothesen. Wir wollten herausfinden, wie die Kombination aus fortschrittlichen Materialien und Form ein einfaches System bildet, das außergewöhnlich dünn, extrem robust und gleichzeitig sehr reaktionsfähig ist“, erklärt James Ludwig, Vice President Global Design and Engineering bei der Steelcase Inc.

Ludwig und seine Mitarbeiter verfolgten die Vision, einen Stuhl völlig neuartig zu designen. Hunderte von Einzelteilen, die üblicherweise für einen anpassungsfähigen Stuhl benötigt würden, sollten durch ein einfaches System ersetzt werden, so dass das Material zum Mechanismus wird. Das Steel-
case-Team entwickelte zunächst eine Premium-Version des SILQ aus Carbon.

Um wirklich alle Zielgruppen anzusprechen, mussten sie weiter forschen. Dazu stellte das Team weitere Prototypen her und entwickelte nicht nur ein neues Material, sondern auch einen neuen Fertigungsprozess. Das Ergebnis: ein hochleistungsfähiger Polymer-Werkstoff, der sich wie Carbonfaser verhält. „Form, Material und Funktion sind bei SILQ untrennbar miteinander verbunden. Wir sind bis an die Grenzen der Materialwissenschaft gegangen. Das Resultat – das Material wurde zur Mechanik“, erklärt der Steelcase-Manager.

Das neue Steelcase-Produkt ist für das moderne Arbeiten entwickelt worden. Da die Menschen nicht mehr nur an einem Platz arbeiten, benötigen sie einen Stuhl mit individueller Anpassung. Nur die Höhe muss vom Nutzer eingestellt werden.

SILQ wird in einer Vielzahl verschiedener Materialkombinationen sowohl in Polymer als auch Carbon angeboten. Außerdem gibt es die Möglichkeit, das Material digital zu bedrucken. In Europa wird SILQ im Herbst 2018 zu einem Preis ab 780 Euro verfügbar sein.

 

 

Weitere Artikel dieser Ausgabe