Sharp

Eigene Trinkwasser-Quelle

Ausgabe-Nr.: 29/2018

Atmosphärischer Trinkwasser-Kondensator Skywell: „Die Nutzer können sich ihre eigene, exklusive Trinkwasser-Quelle schaffen; frei von Mikroplastik, Blei, Nitrat und anderen Schad­stoffen.“

Anlässlich der diesjährigen Orgatec in Köln stellte der Anbieter „eine der innovativsten Technologien des Jahres vor“. Der Wasserkondensator Skywell 5TE verwandelt Luft in frisches Trinkwasser, das durch ein mehrstufiges Filterverfahren eine besonders hohe Qualitätsstufe aufweist.

 

„Das Skywell-System ist dem natürlichen Wasserkreislauf nachempfunden. Dabei gelangt Feuchtigkeit aus der Luft in Form von Regen über den Boden ins Grundwasser und wird anschließend aufbereitet. Dieses Prinzip der Wasser-Gewinnung aus der Luft greifen wir mit Skywell auf. Zusätzlich stellt ein ausgeklügeltes System hochpräziser Filter- und Reinigungsvorgänge eine besonders gute Wasserqualität, frei von jeglichen Rückständen, sicher“, erklärt Hans-Peter Mendrok, Product Manager Skywell DACH bei Sharp Business Systems Deutschland GmbH in Köln.

Skywell saugt Umgebungsluft an und kondensiert sie. Das so gewonnene Wasser durchläuft ein zehnstufiges Filtersystem, um Verunreinigungen wie Staub, Schwebeteilchen und Bakterien zu entfernen. Während des Filterprozesses wird das Wasser zusätzlich mit Mineralien angereichert und mit Ozon behandelt. Das integrierte, intelligente Monitoring-System überwacht dabei ständig das entnommene Wasser, um Reinheit und hohe Qualität sicherzustellen. Das SGS Institut Fresenius bestätigt durch regelmäßige Untersuchungen, dass das erzeugte Wasser den qualitativen Anforderungen der EU-Trinkwasserrichtlinie 98/83 EC entspricht.

Das Skywell bildet zudem eine umweltfreundliche Alternative zu Einwegflaschen und Wasserspendern mit Gallonen. Kosten und Aufwand für die sonst üblichen Wasserlieferungen, einschließlich Bestellung, Transport und Lagerung, entfallen. Da für das Gerät kein Wasser-Anschluss benötigt wird, lässt es sich flexibel an jeder beliebigen Stelle im Büro aufstellen. Für die Installation ist lediglich eine Steckdose erforderlich.

Das Skywell bildet zudem eine umweltfreundliche Alternative zu Einwegflaschen und Wasserspendern mit Gallonen.

„Die Idee hinter Skywell ist einfach: Sauberes Trinkwasser soll immer und überall im Unternehmen zur Verfügung stehen: heiß oder gekühlt und vor allem unabhängig von einem Wasseranschluss und Wasserlieferungen. So können sich Skywell-Nutzer gewissermaßen ihre eigene, exklusive Trinkwasser-Quelle schaffen; frei von Mikroplastik, Blei, Nitrat und anderen Schadstoffen“, erläutert Mendrok.

Damit die Anwender sich stärker motiviert fühlen, ausreichend zu trinken, ist Skywell mit einem personalisierbaren, interaktiven 8-Zoll-Touchscreen ausgestattet, auf dem die integrierte App ausgeführt wird. Damit wird es für Nutzer möglich, ein persönliches Profil zu erstellen, Ziele für die tägliche Trinkmenge einzugeben und zu überprüfen, ob sie diese in einem bestimmten Zeitraum (Tag, Woche, Monat) erreicht haben.

Unternehmen können das Gerät mit ihrem Firmenlogo versehen und es als effektives Branding-Tool nutzen. Als erster atmosphärischer Trinkwasser-Kondensator ist Skywell ab Dezember 2018 erhältlich.

 

 

Weitere Artikel dieser Ausgabe