Leuwico

Neue Rost- und Beton-Optik

Ausgabe-Nr.: 19/2017

Neue Beton- und Rost-Oberflächen von Leuwico: Mit der neuen Optik versieht der Anbieter ab sofort die Gestelle vieler Schreibtischmodelle.

Der oberfränkische Büromöbel-Hersteller präsentierte auf der diesjährigen Messe NeoCon in Chicago erstmals zwei innovative Oberflächen im Industrie-Look. Darunter waren Tischplatten, Schränke und Sideboards sowie Rollcontainer verschiedener Serien. Durch die Kombination von unterschiedlichen Lacken und Lasuren soll ein realistisches Dekor entstehen.

 

„Wie bei der Rostoptik fällt auch bei der Betonoptik aufwändige Handarbeit an, die kein anderer Hersteller investiert. Ganz im Sinne der Manufaktur sind alle Teile echte Einzelstücke. So werden wir dem Wunsch unserer Kunden nach exklusiven, individuellen Büromöbeln und Qualität aus Deutschland gerecht“, sagt Mattias Rothe, Geschäftsführer der Leuwico GmbH in Wiesenfeld.

Die beiden Designs erzeugen durch den Anschein von verrostetem Stahl in Verbindung mit schlichtem Beton eine einheitliche Linie. Mit der neuen Optik versieht der Anbieter ab sofort die Gestelle vieler Schreibtischmodelle. Dafür werden verschiedene Lacke in mehreren Schichten von Hand auf die Stahloberfläche aufgebracht. Jedes Möbelstück ist demnach ein handgefertigtes Unikat. „Das Verfahren umfasst sieben Arbeitsschritte, dessen Ergebnis eine natürliche, dreidimensionale Struktur ist“, erläutert Tobias Knauer, Spezialist für Oberflächenbeschichtung bei Leuwico. Dadurch sollen die Gestelle angerostet und dennoch edel aussehen.

Ein weiterer Vorteil der Optik gegenüber echtem Rost ist, dass die Speziallackierung sich auch auf nichteisenhaltige Oberflächen wie Aluminium oder Holzplatten aufbringen lässt. Die Anwendungsmöglichkeiten erweitern sich dadurch um ein Vielfaches. So können zum Beispiel auch Schranktüren in Rost gestaltet werden und die Büromöbel bleiben dauerhaft ästhetisch, ohne abzufärben.

Die Betonoberflächen haben den sogenannten Abtriebtest nach DIN 68765 bestanden und zeichnen sich durch eine besonders hohe Beständigkeit aus. Darüber hinaus erfüllt ihr Reflexionsgrad die Vorgaben der Bildschirmarbeits-Platzverordnung. Laut Hersteller verlief der Messeauftritt erfolgreich, sodass bereits erste Bestellungen aus Europa und den USA eingetroffen sind.

 

 

Weitere Artikel dieser Ausgabe