Brunner

Büro-Integration im Wohnumfeld

Ausgabe-Nr.: 20/2020

Neues ‚executive-Setting‘ für das Home-Office von Brunner: Die Lösung bietet genug Raum für Meetings und verfügt über ein durchdachtes Ergonomie-Konzept, einen grünen Raumtrenner sowie einen Schreibtisch, der drei Bildschirmen standhalten kann.

Der süddeutsche Objektmöbel-Hersteller präsentiert verschiedene Lösungen, mit denen sich Heim-Arbeitsplätze komplettieren lassen. Die drei Settings ‚basic‘, ‚agile‘ und ‚executive‘ beinhalten Möbel für Minimalisten, langfristige Home-Office-Nutzer sowie Anwender mit einem eigenen Arbeitsraum und sollen eine entsprechende Auswahl für unterschiedliche Anforderungen bieten.

Wenige Trends gewannen in den letzten Jahren so an Aufwind wie der Einzug des Büros in die eigenen vier Wände. Während 2018 fast 40 Prozent der Menschen in Deutschland hin und wieder von zuhause arbeiteten, wirkten die jüngsten globalen Ereignisse als Beschleuniger des Wandels und verdoppelten die Zahlen zeitweise nochmals. Vor allem aber wurden auf diese Weise viele Vorbehalte gegen das Home-­Office nachhaltig abgebaut.

Damit steht für viele Menschen die Frage nach den passenden Möbeln im Raum, die sich gut ins persönliche Wohnumfeld integrieren. Diese müssen sowohl funktional, gut durchdacht, ergonomisch sein sowie über ein ansprechendes Design verfügen. Um die individuellen Ansprüche der Nutzer abzudecken, bietet Brunner unter dem Motto ‚My home is my office‘ drei verschiedene Settings für Heim-Arbeitsplätze an.

Hierzu gehört das ‚basic‘-Paket, welches in einen bestehenden Raum mit wenig Platz integriert werden kann. Verschiedene Stühle mit unterschiedlichen Gestell-Arten sowie ein funktionaler Tisch stehen zur Auswahl. Das Angebot eignet sich laut Hersteller für Minimalisten und kann nach Feierabend wieder mit der Wohnkulisse verschmelzen.

Ein weiteres Angebot umfasst das ‚agile-Paket‘ des Herstellers. Es eignet sich für Anwender, bei denen die Grenzen zwischen work und life schon länger fließend sind. Der Arbeitsplatz nimmt hierbei einen festen Platz im Wohnbereich ein, stellt aber kein eigenes Arbeitszimmer dar. Da er viel genutzt wird, spielen Ergonomie und Flexibilität eine wichtige Rolle.

Für eine Abgrenzung zwischen Wohn- und Arbeitsbereich soll der grüne Raumteiler ‚Para Vert‘ sorgen. Höhenverstellbare und ergonomische Möbel unterstützen den Nutzer dabei, sich flexibel auf unterschiedliche Situationen einzustellen.

Das ‚executive-Setting‘ beinhaltet die entsprechenden Möbel für alle, deren Arbeitsplatz sich in einem eigenen Raum befindet und denen somit mehr Platz zur Verfügung steht. Eine Auswahl hochwertiger Möbel verleiht dem Arbeitszimmer laut Anbieter einen repräsentativen Charakter.

Die Lösung bietet zudem genug Raum für Meetings und verfügt über ein durchdachtes Ergonomie-Konzept, einen grünen Raumtrenner sowie einen Schreibtisch, der drei Bildschirmen und zahlreichen Aktenbergen standhalten kann.

 

Weitere Artikel dieser Ausgabe