Digitaler Handel

Gute Karriere-Aussichten

Ausgabe-Nr.: 9/2019

HDE-Expertin Katharina Weinert: „Der neue Beruf des Kaufmanns im E-Commerce ist überdurchschnittlich erfolgreich gestartet. Die hohe Zahl an Vertrags-Abschlüssen hat bereits im ersten Jahr alle Prognosen übertroffen.“

Jüngst erhielten die ersten Auszubildenden im vor zwei Jahren neu geschaffenen Beruf des ‚Kaufmanns im E-Commerce‘ ihre Abschlusszeugnisse. Der Handelsverband Deutschland (HDE) sieht die Branche mit diesem neuen Beruf sowie dem Fortbildungs-Angebot ‚Fachwirt im E-Commerce‘ gut für die Digitalisierung des Handels aufgestellt und prognostiziert vielversprechende Karriere-Möglichkeiten.

„Der neue Beruf ist überdurchschnittlich erfolgreich gestartet. Die hohe Zahl an Vertrags-Abschlüssen hat bereits im ersten Jahr alle Prognosen übertroffen. Es ist großartig, dass die ersten Auszubildenden die dreijährige Ausbildung nun bereits nach zwei Jahren erfolgreich abschließen konnten“, sagt HDE-Expertin Katharina Weinert.

Die Professionalisierung im Online-Handel schreitet unaufhaltsam voran. Die Handels-Unternehmen erhielten durch den neuen Beruf erstmals die Möglichkeit, ihren Nachwuchs systematisch und qualifiziert auf eine Karriere im Online-Handel vorzubereiten. Der E-Commerce ist bereits seit Jahren Wachstumstreiber Nummer eins im Einzelhandel. Die Zukunft des neuen Berufs sieht der HDE dementsprechend positiv: „Das Interesse wächst weiter stetig. Der Kaufmann im E-Commerce könnte in wenigen Jahren zu den Top-20-Ausbildungsberufen zählen.“

Die Kaufleute im E-Commerce belegten 2019 den Rang 68 (insgesamt 318 Ränge) unter allen Ausbildungs-Berufen in Deutschland. Für das Ausbildungsjahr 2018/2019 wurden knapp 1.400 Verträge für E-Commerce-Kaufleute abgeschlossen, 2019/2020 waren es etwa 1.600. Die Bundesagentur für Arbeit verzeichnet in ihren Ausbildungsmarkt-Zahlen für Juli 2020 1.452 gemeldete Stellen. Im Juli 2018 lag das Stellenangebot lediglich bei 887 Stellen.

 

Weitere Artikel dieser Ausgabe