BISG

Neuer Fachbereich

Ausgabe-Nr.: 10/2017

Holger Vier, Vorstand des BISG: „ Wir haben den Anspruch, alle Bereiche der IT abzudecken. Dazu gehört selbstverständlich auch die Nachfolgeregelung in der Geschäftsführung.“

Der Bundesfachverband der IT-Sachverständigen und -Gutachter e.V. (BISG) erweitert sein Leistungsspektrum. Fortan führt der BISG auch neutrale Bewertungen von IT-Unternehmen durch. Der Zusammenschluss reagiert damit auf ein Problem, dem sich eine wachsende Anzahl von IT-Unternehmen stellen müssen: die Nachfolgeregelung der Geschäftsführung.

 

„In der IT-Branche steht uns ein Generationenwechsel bevor. In den nächsten fünf bis sieben Jahren wird die Gründergeneration von mittelständischen IT-Unternehmen verstärkt in den Ruhestand treten. In der Regel muss dann eine Nachfolgeregelung getroffen werden, und diese braucht eine verlässliche und vor allem neutrale Unternehmensbewertung. Doch kein Unternehmen kann seinen eigenen Wert neutral evaluieren. Für eine verlässliche Unternehmensbewertung in der IT-Branche braucht es also Spezialisten“ sagt Andreas Barthel. Er zeichnet als Geschäftsführer der connexxa Services Europe Ltd. in Frankfurt verantwortlich und ist beauftragt mit dem Aufbau und der Leitung des neuen Fachbereiches.

Der BISG versteht sich als IT-Expertenzirkel mit Mitgliedern und Sachverständigen aus allen Bereichen der IT. Er dient Unternehmen und Organisationen als Ansprechpartner und Dienstleister. Kommunikation wird auch unter den Mitgliedern gefördert.

BISG will künftig Spezialisten stellen

Mit der Einführung des neuen Fachbereiches ‚Unternehmensbewertung‘ reagiert der Verband auf einen steigenden Bedarf, der unter den Mitgliedern und den Unternehmen von Nicht-Mitgliedern gleichermaßen auftritt. Viele Mitarbeiter in der Geschäftsführung stehen entweder kurz vor dem Ruhestand oder planen, sich aus dem aktiven Geschäft zurückziehen, um einen Nachfolger einzuarbeiten.

Die benötigten Spezialisten will zukünftig der BISG stellen. Unter der Leitung von Barthel werden die Sachverständigen und Gutachter des Zusammenschlusse IT-Unternehmern professionelle und neutrale Bewertung anbieten. Die Bewertungen helfen Unternehmen dabei, die Verhandlungspositionen zu objektivieren oder eine realistische Sichtweise auf das eigene Unternehmen zu erlangen.

„Wir sehen den Wandel bereits, unter anderem bei unseren eigenen Mitgliedern. Als BISG haben wir den Anspruch, alle Bereiche der IT abzudecken. Dazu gehört selbstverständlich auch die Nachfolgeregelung in der Geschäftsführung. Aber für die Bewertung steht häufig kein Fachmann zur Verfügung. Der neue Fachbereich ist für uns also gleichermaßen ein Service für unsere Mitglieder, aber natürlich auch ein Angebot an unsere Kunden“, ergänzt Holger Vier, Vorstand des BISG in Ladenburg.

 

 

 

Weitere Artikel dieser Ausgabe