Allgeier Experts SE

„Sprungbrett in die Beschäftigung“

Ausgabe-Nr.: 5/2018

Allgeier-Experts-SE-Vorstand Markus Ley: „Insbesondere im IT-Umfeld wird der flexible Einsatz von Fremdpersonal für Unternehmen immer mehr zum entscheidenden Faktor.“

Der Vorstand Markus Ley des Anbieters von innovativen Personal- und Projektservices für die digitale Zukunft wurde in die Bundesfachkommission „Arbeitsmarkt & Alterssicherung“ des Wirtschaftsrates Deutschland berufen.  Vor dem Hintergrund der Digitalisierung der Wirtschaft und des anhaltenden Fachkräfte-Mangels beschäftigt sich der Wirtschaftsrat unter anderem mit der zielgerichteten Integration von Flüchtlingen in die Berufswelt und der Schaffung von Rahmenbedingungen für einen flexibleren, zukunftsfähigen Arbeitsmarkt. Einen wesentlichen Aspekt stellt dabei die Stärkung der Arbeitnehmer-Überlassung als „Sprungbrett in die Beschäftigung“ dar.

 

„Die digitale Transformation stellt die deutsche Wirtschaft vor große Herausforderungen. Insbesondere im IT-Umfeld wird der flexible Einsatz von Fremdpersonal für Unternehmen immer mehr zum entscheidenden Faktor. Gerade hier greifen die bisherigen gesetzlichen Regelungen jedoch zu kurz. Durch die Mitarbeit in der Kommission möchte ich dabei helfen, Lösungen zu finden, die diesen steigenden Anforderungen gerecht werden“, erklärt Markus Ley.

Als politische Plattform für die Mitglieder versteht sich die Kommission als das Scharnier zwischen Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Gemeinsames Ziel ist es, die Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung im Sinne der Sozialen Marktwirtschaft weiterzuentwickeln. Der Wirtschaftsrat Deutschland ist ein bundesweit organisierter unternehmerischer Berufsverband mit derzeit rund 12.000 Mitgliedern.

Kommission versteht sich als Scharnier zwischen Politik, Wirtschaft und Gesellschaft

Der Rat vertritt Interessen der unternehmerischen Wirtschaft gegenüber Politik, Verwaltung und Öffentlichkeit. Mehr als 4.000 Experten aus Wirtschaft, Verbänden und Wissenschaft engagieren sich in zahlreichen Bundesfachkommissionen, Bundesarbeitsgruppen sowie rund 120 Landesfachkommissionen und Arbeitskreisen.

Die Division der Münchener IT-Dienstleistungsgruppe Allgeier SE betrachtet nach eigener Darstellung den Personalbedarf ihrer Kunden gesamtheitlich und bietet den Mix aus Freiberuflern, Experten auf Zeit und festen Mitarbeitern aus einer Hand an. Seit 1987 konnte Allgeier Experts über 50.000 IT- und Engineering-Projekte erfolgreich besetzen. Mit 258 Millionen Euro Umsatz in 2017 und mehr als 3.000 Mitarbeitern zählt Allgeier Experts zu den Top-3-Personaldienstleistern für Technologieexperten in Deutschland.

 

 

 

Weitere Artikel dieser Ausgabe