ELO

Erneut auf Achse

Ausgabe-Nr.: 31/2019

ELO-Geschäftsführer Karl Heinz Mosbach: „Die Unternehmen wollen die digitale Wende aktiv angehen, um im Business die Nase vorn zu haben – daher bieten wir gleich zwei Solution Days im Herbst an.“

Der ECM-Hersteller knüpft an sein Veranstaltungs-Programm im März dieses Jahres an und hält im Herbst wiederholt zwei Solution Days ab. Auf den Events werden Digitalisierungs-Experten aufs Neue über das Portfolio der ELO Business Solutions referieren und Kunden Einblick in die Praxis geben. Auch Workshops sollen wieder auf der Agenda stehen.

„Das Thema Künstliche Intelligenz beschäftigt die Menschen, dem wollen wir mit unserer Expertenrunde nachkommen. Gleichzeitig bleibt die Nachfrage nach digitalen Lösungen weiterhin überaus groß. Die Unternehmen wollen die digitale Wende aktiv angehen, um im Business die Nase vorn zu haben – daher bieten wir gleich zwei Solution Days im Herbst an“, begründet Karl Heinz Mosbach, Geschäftsführer der ELO Digital Office GmbH in Stuttgart, die abermalige Ausrichtung.

Die Solution Days finden in Kornwestheim bei Stuttgart (17. Oktober) sowie in Nürnberg (23. Oktober) statt und drehen sich rund um die Business-Lösungen des Unternehmens. Bei diesen soll es sich um vorkonfigurierte Fachlösungen handeln, die Anwender sofort einsetzen können. Zum Sortiment der Stuttgarter gehören unter anderem Vertrags- und Rechnungs-Management, Besucher-Management, intelligentes Wissens-Management oder auch Software-Lösungen für den Personalbereich, wie die digitale Personalakte oder ein Bewerber-Management.

Das Veranstaltungs-Programm sieht Fachvorträge und Einblicke in die tägliche Arbeit von ELO-Kunden vor, die mithilfe der Unternehmens-Anwendungen ihre Prozesse bereits digitalisiert haben. In Stuttgart wohnen dem Event die Stadt Ellwangen und der VfB Stuttgart bei. In Nürnberg ist das IT-Systemhaus MR Datentechnik zugegen. Außerdem werden Workshops angeboten, die Besucher über rechtliche Themen wie ‚GoBD‘ und ‚EU-DSGVO‘ informieren.

In Stuttgart erwartet die Teilnehmer darüber hinaus eine Podiums-Diskussion zum Megatrend Künstliche Intelligenz: Karl Heinz Mosbach diskutiert mit Experten aus Wissenschaft und Forschung über die Frage, ob KI-Maschinen bald die Arbeitswelt übernehmen werden. Die weiteren Gesprächspartner sind Thomas Renner, Institutsdirektor am Fraunhofer IAO in Stuttgart, Siegfried Hartmann, CEO der Analytical Semantics AG, und der KI-Experte der Universität Utrecht Prof. Dr. Georg Krempl. Auch die Vortragsagenda spiegelt das Thema wider: Ein ELO-Experte wird Einblick in die automatisierte Verarbeitung von Dokumenten mit einem ECM-System geben, die durch Anwendung von KI-basierter Technologie unterstützt wird.

 

Weitere Artikel dieser Ausgabe