Soennecken/Hugo Hamann

Neues Logistikzentrum Nord

Ausgabe-Nr.: 11/2018

Soennecken-Vorstand Dr. Benedikt Erdmann: „Wir erwarten, dass der Standort Kiel schon im Jahr 2021 ohne Verluste arbeitet, weil es mit dem neuen Angebot möglich ist, weitere Mitglieder und Kunden für unser Lager- und Logistikgeschäft zu gewinnen.“

Die Genossenschaft kündigt Investitionen in den Ausbau ihrer Logistik-Kapazitäten an. Dabei kooperiert der Verbund mit der Unternehmensgruppe Hugo Hamann, einem Mitglied der Soennecken eG. Geplant ist der Aufbau eines neuen Zentrums im Raum Kiel bis zum Jahr 2020. Das Projekt dient nicht nur der Steigerung für eine effiziente Logistik, sondern ist zugleich auch der Hebel für die Gewinnung neuer Mitglieder in der Region.

 

„Ein zweites Lager ist für uns unumgänglich. Denn wir wollen Wachstum und auch Qualität bei den Dienstleistungen für unsere Mitglieder sichern. Um bei zunehmendem Straßenverkehr die 24-h-Belieferung auch in Zukunft sicherstellen zu können, orientieren wir uns auch räumlich näher zu unseren Kunden, sagt Dr. Rainer Barth, Vorstand der Sonnecken eG in Overath.

Grund für die Kapitalanlage ist das starke Wachstum im Geschäftsbereich LogServe. Dieser erzielte in 2017 einen Umsatz von über 130 Millionen Euro. Obwohl Soennecken im laufenden Jahr bereits 8,5 Millionen Euro in die Logistik in Overath investierte, um zusätzliche Sortimente und Aufträge zu bewältigen, stößt der Standort an die Grenzen seiner Kapazität.

Die Genossenschaft zeichnet für die gesamte Intralogistik, die Inbetriebnahme sowie den Betrieb des Lagers verantwortlich. Der Verbund plant, den Neubau des Lagers langfristig zu markt­üblichen Konditionen anzumieten und in der Halle eine Infrastruktur analog zum bestehenden Logistikzentrum Overath zu installieren. Von dem neuen Standort aus sollen zunächst Mitglieder und Kunden aus dem Norden und Nordosten Deutschlands versorgt werden. Alle Mitglieder der Genossenschaft können das Dienstleistungsangebot des Zentrums nutzen.

Durch die Größe der geplanten Anlagen ergeben sich Effizienz- und Preisvorteile für die Unternehmens-Gruppe

In der Kooperation mit Hugo Hamann sieht die Soennecken eG zahlreiche wirtschaftliche Vorteile. Zum einen wäre der weitere Ausbau des Logistikzentrums am Standort Overath unverhältnismäßig teuer, da das Grundstück begrenzt ist. Die Inbetriebnahme eines komplett neuen Standortes erfordert wiederum hohe Investitionen bei erheblichen Anfangsverlusten. Bis eine gewisse Auslastung erreicht ist, stehen den hohen Fixkosten relativ niedrige Erträge gegenüber. Die Folge seien mehrjährige Verluste, die der Investitionssumme zuzurechnen sind.

Mit dem Full-Service-Partner aus Schleswig-Holstein verfügt die Genossenschaft über einen großen Kunden, der das Logistikzentrum Nord zu mehr als 50 Prozent auslastet. Damit soll der neue Standort von Beginn an mit rentablen Ergebnissen aufwarten. Zudem kann Soennecken seine Eigenkapitalquote entlasten, weil Hugo Hamann die Investition für das Lagergebäude übernimmt.

„Wir erwarten, dass der Standort Kiel schon im Jahr 2021, also bereits ein Jahr nach der geplanten Inbetriebnahme, ohne Verluste arbeitet, weil es mit dem neuen Angebot möglich ist, weitere Mitglieder und neue Kunden für unser Lager- und Logistikgeschäft zu gewinnen“, sagt Soennecken-Vorstand Dr. Benedikt Erdmann. Er betont, dass für den Verbund eine interessante Option darin besteht, schrittweise ‚Nord-Umsätze‘, die aktuell in Overath bearbeitet werden, nach Kiel zu verlagern. Damit habe man die Möglichkeit, neue Kunden aus anderen Regionen zu akquirieren und über Overath abzuwickeln.

Hugo Hamann vermeidet nach eigenen Aussagen, für die Kooperation hohe Summen in den notwendigen Ausbau seiner Logistik für den Bürobedarf zu investieren. Durch die Größe der mit Soennecken geplanten logistischen Anlage ergeben sich Effizienz- und Preisvorteile für die Unternehmens-Gruppe. Gleichzeitig sichert sie ihre Investitionen in Grundstück und Gebäude mit dem Verbund als solventem, langfristigen Mieter ab.

Das Kieler Fachhandelsunternehmen beschäftigt mehr als 500 Mitarbeiter an insgesamt elf Standorten. Zugleich ist Hugo Hamann eines der größten Mitglieder der Overather Genossenschaft und verfügt über ein Sortiment in den Segmenten Bürobedarf, Einrichtung, Druck- und Kopierlösungen sowie IT und Business-Software.

 

 

Weitere Artikel dieser Ausgabe