Sharp

Neue Visual-Produkte

Ausgabe-Nr.: 7/2019

Das neue Windows Collaboration Display der Sharp Corporation: Das Gerät steht für eine neue Generation interaktiver Displays, welche die Teamarbeit und den Informations-Austausch in Unternehmen fördern soll.

Das japanische Unternehmen präsentierte auf der Messe für AV-Systemintegration ISE in Amsterdam vom 5. bis 8. Februar eine Reihe von Produkt-Neuheiten. Darunter befand sich das Windows Collaboration Display (WCD). Zudem stellte der Anbieter zwei neue Serien der ‚Flaggschiff-Lösung‘ 4K-Big Pad und drei 4K-Display-Familien für Digital-Signage-Anwendungen sowie ein 8K-Display der zweiten Generation vor.

 

„Die Verwendung des Sharp WCD ist sehr simpel: Die Meeting-Teilnehmer verbinden sich einfach mit dem Gerät und können sofort zusammenarbeiten. Darüber hinaus reagiert das Display auf bestimmte Raum-Faktoren, damit stets optimale Arbeits-Voraussetzungen gegeben sind. Somit ist das Sharp WCD das erste interaktive Display, das auf die Verwendung in intelligenten Gebäuden ausgelegt ist und das Potenzial des Internets der Dinge (IoT) zugunsten einer höheren Produktivität in Meeting-Bereichen nutzt“, erklärt Birgit Jackson, Commercial Director von Sharp Visual Solutions Europe in London.

Das WCD ist Teil der Smart-Office-Strategie des Herstellers und steht für eine neue Generation interaktiver Displays, welche die Teamarbeit und den Informations-Austausch in Unternehmen fördern soll. Das Gerät umfasst 70 Zoll im Durchmesser, besitzt eine 4K-Auflösung und ist für Office 365 optimiert.

Ein Highlight des Collaboration Displays stellen die IoT-Sensoren dar, welche eine Vielzahl von Daten aus dem Meeting-Umfeld filtern und an die ‚Microsoft Azure Digital Twins-Plattform‘ weiterleiten. Die Sensoren geben zum Beispiel Auskunft über Luftfeuchtigkeit/-qualität, Temperatur, Lichtverhältnisse und Raum-Belegung. Facility Manager können anhand dieser Daten die Arbeitsbedingungen im Büro verbessern.

Zudem verfügt das Gerät über eine 4K-Kamera für Video-Konferenzen, ein Fernfeld-Mikrofon sowie Lautsprecher. Im Funktions-Umfang inbegriffen ist eine Screencast-Anwendung, die für eine schnelle sowie kabellose Informations-Übertragung von Mobilgeräten auf das Display sorgt. Die 30-Point-P-CAP-Touch-Technologie und ein Aktivstift mit vier Tasten runden das Portfolio des WCD ab. Anwender können es ab Frühjahr 2019 erwerben.

Neben dem WCD führte der Hersteller seine zwei neuen 4K-Big-Pad-Reihen vor. Die TH1-Reihe wurde für kollaborative Zwecke in Unternehmen entworfen. Die Big-Pad-Serie HC1 konzentriert sich dagegen auf den Bildungssektor. Die 4K-Ultra-HD-Displays (3840 x 2160 Pixel) der TH1-Serie mit 65, 75 und 85 Zoll beinhalten eine 20-Point-Touch- sowie die neueste InGlass-Technologie. Mit ihrer Hilfe soll ein natürliches Schreib-Gefühl auf dem Big Pad erzeugt werden.

Im Bildungs-Segment bietet Sharp das ‚Early Learning Table‘ an (Zielgruppe: Kinder im Vorschulalter). Für Universitäten und Firmenschulungs-Zentren eignet sich demgegenüber das neue ‚Big Pad PN-70HC1E‘. Die 4K-Ultra-HD-Displays der Big-Pad-Serie HC1 mit 70, 75 und 86 Zoll weisen vielseitige Anschluss-Optionen wie USB, HDMI oder drahtlose Verbindungen auf und ermöglichen eine feine Linien-Zeichnung.

In der Kategorie ‚Innovationen‘ demonstrierte der Hersteller sein 8K-Ökosystem. Dieses schloss unter anderem den 8K-Camcorder ‚8C-B60A‘ (60 Bilder pro Sekunde), das neue 80-Zoll-8K-Display ‚8M-B80AX1E‘ und eine 8K-Videokamera (30 Bilder pro Sekunde) mit ein. Die 8K-Videokamera befindet sich gegenwärtig in der Entwicklung und ist mit einer Micro-Four-Thirds-Halterung und einem CMOS-Sensor ausgestattet.

Im Rahmen der Messe verkündete das Unternehmen weiterhin, dass es 12 neue 4K-Ultra-HD-Displays in den drei Produkt-Familien ‚PN-HM‘, ‚PN-HB‘ und ‚PN-HW‘ in diesem Jahr auf den Markt bringt. Die PN-HB- und PN-HM-Modelle werden als großformatige Displays in Größen von 65 bis 85 Zoll erhältlich sein. Sie können sowohl im Hoch-/Querformat als auch um bis zu 90 Grad nach hinten geneigt montiert werden. Außerdem bieten jene Modelle die Nutzung zahlreicher Partner-Anwendungen durch einen integrierten Android-7.1-SoC- sowie einen Mini-OPS-Erweiterungs-Steckplatz an. Die Displays der PN-HW-Serie mit eingebautem USB-Media-Player sollen in sechs Größen (von 43 bis 86 Zoll) vertrieben werden.

 

 

Weitere Artikel dieser Ausgabe