Sharp

Produkt-Erweiterung

Ausgabe-Nr.: 20/2018

Neues Modell MX-4070 von Sharp: Das A3-Multifunktionsgerät entspricht hohen Sicherheitskriterien, um den Schutz sensibler Informationen zu gewährleisten.

Sharp Europe stellt zehn neue MFP-Modelle vor, die das A3-MX-Line-up vervollständigen. Die Serie umfasst insgesamt 24 Farb- und Schwarz-Weiß-Geräte mit Geschwindigkeiten von 26 bis 60 Seiten pro Minute. Die zehn neuen Systeme bieten flexible Workflows und eine benutzerfreundliche Ausstattung. Zudem sollen sie umfangreiche Druck- und Kopieraufträge effizient abwickeln.

 

„Die Professional-Geräte sind serienmäßig bereits mit allen zusätzlichen Funktionen ausgestattet, die sie zu vielseitigen digitalen Assistenten am Arbeitsplatz machen. Zudem entsprechen alle Systeme hohen Sicherheitskriterien, um den Schutz sensibler Informationen zu gewährleisten. Damit unterstützen sie Unternehmen im Zuge der DSGVO bei der Umsetzung der neuen Normen“, sagt Torsten Bechler, Product Manager bei der Sharp Business Systems GmbH in Hamburg.

Die ProfessionalPlus-Modelle zeichnen sich durch einen 25,6-cm-LCD-Touchscreen und einen Bewegungssensor aus, der Anwender bereits auf dem Weg zum Gerät erkennt. Damit soll sich die Betriebsbereitschaft beschleunigen und Aufwärmphasen sowie dadurch entstehende Wartezeiten für die Mitarbeiter sollen entfallen. Alle A3-MX-Geräte gleichen sich zudem im Aufbau, um einen einheitlichen Bedienkomfort zu gewährleisten.

Die Modelle der Business-Serie MX-M3050, MX-M3550, MX-M4050, MX-M5050 und MX-M6050 erfüllen mit ihrer Kopier-, Druck-, Scan- und Fax-Funktion die grundlegenden Anforderungen im täglichen Dokumenten-Workflow. Bei Bedarf können sie um zusätzliche Funktionen erweitert werden.

Die ProfessionalPlus-Modelle MX-M3070, MX-M3570, MX-M4070, MX-M5070 und MX-M6070 sind bereits mit solchen zusätzlichen Funktionalitäten ausgestattet. Dazu zählen beispielsweise Office Direct Print, Wireless-Konnektivität und Direktzugriff auf Sharp Cloud Portal Office. Die Cloud-Konnektivität ermöglicht darüber hinaus den einfachen Zugriff auf weitere gängige Sharing-Plattformen verschiedener Anbieter.

Systeme bieten Funktion zum Abrufdruck, die sämtliche Aufträge zur Authentifizierung speichert

Zudem sollen Unternehmen bei den neuen MFPs von erhöhter Sicherheit durch individuelle Rechtevergabe profitieren. Die Systeme bieten eine Funktion zum Abrufdruck, die sämtliche Aufträge zur Authentifizierung speichert. Aufträge können also nur dann gedruckt werden, wenn sich der jeweilige Benutzer tatsächlich am Gerät befindet und authentifiziert. Das verhindert, dass sensible Dokumente für jeden sichtbar in der Druckablage verbleiben. Der serverlose Abrufdruck erlaubt es Mitarbeitern zudem, über verschiedene Cloud-Konnektoren innerhalb des Unternehmens Druckaufträge abzurufen.

Die neuen Multifunktionsgeräte unterstützen unterschiedlichste Papierformate bis hin zu A3 sowie ein Gewicht von bis zu 300 g/m2. Sie bieten eine Vielzahl an Druck- und Finishing-Optionen, wodurch sich in kurzer Zeit professionelle Berichte und Broschüren erstellen lassen.

 

 

Weitere Artikel dieser Ausgabe