Ricoh/ColorGate

Übernahme

Ausgabe-Nr.: 47/2018

Der japanische MFP- und Drucker-Hersteller erwirbt die Anteile der ColorGate Digital Output Solutions, eines Software-Anbieters in der Druckindustrie mit einer besonderen Kompetenz im Bereich Farbmanagement. Die Akquisition soll der Stärkung des wachsenden Industriedruck-Geschäfts dienen.

 

„Durch die Kombination der hauseigenen Software-Technologie von ColorGate mit unseren eigenen Industrie-Druckern werden wir Lösungen bereitstellen können, die den gesamten Druck-Workflow von der Vorstufe bis zur Weiterverarbeitung abdecken“, kommentiert Peter Williams, Corporate Vice President und General Manager von Ricoh, den Erwerb.

Die Übernahme von ColorGate wird als Teil des unternehmenseigenen Wachstums-Strategieplans „Ricoh Ignite“ beschrieben. Das Konzept, bereits im Frühjahr 2017 vorgestellt, beinhaltet die Erweiterung des Portfolios an Drucktechnologien. Das 1997 gegründete Unternehmen mit Sitz in Hannover und 40 Beschäftigten unterstützt die Druckindustrie seit über 20 Jahren mit Software für die Bereiche Großformat- und Industriedruck. Es verfügt über einen umfangreichen Kundenstamm und besitzt eine Farb-Management-Technologie, die den Druck und die Dekoration bei einer Vielzahl von Materialien unterstützt. Darunter für Verpackungen, Boden- und Wand-Beläge, Textilien und Beschilderungen.

Der Erwerb von ColorGate ist nicht der einzige Schritt, den Ricoh zur Verwirklichung des Wachstums-Strategieplans unternimmt. Erst kürzlich wurde die Errichtung eines „Global IP Technology Centers“ sowie eines „Global IP Marketing Centers“ bekannt gegeben. Von den beiden europäischen Zentren versprechen sich die Japaner eine Verbesserung in den Bereichen Marketing, strategische Planung und Produktentwicklung.

 

 

Weitere Artikel dieser Ausgabe