Microsoft

Nachfolge-Modell

Ausgabe-Nr.: 28/2019

Neues Surface Hub 2S von Microsoft: Ein gemeinsam mit dem Büromöbel-Hersteller Steelcase entwickelter und separat erhältlicher Rollständer sowie ein ebenfalls optionaler mobiler Akku von APC sollen für noch mehr Flexibilität und Unabhängigkeit sorgen.

Mit dem neuen Surface Hub 2S will der Software-Anbieter die Möglichkeiten für flexible Zusammenarbeit am Arbeitsplatz auf ein neues Level heben. Das Gerät bietet angeblich noch mehr Mobilität und Komfort durch eine einfachere Einbindung von Office 365 sowie den Business-Anwendungen Microsoft Whiteboard und Microsoft Teams. Microsoft Surface Hub 2S wurde speziell für den Modern Workplace konzipiert und lässt sich als digitales Whiteboard, Meeting- und Kollaborationstool verwenden.

Mit Windows 10 als Basis können Nutzer von Surface Hub 2S auf alles zugreifen, was sie für kreatives Arbeiten benötigen: auf unternehmenseigene Software, auf ihre Office-365-Dateien und auf Microsoft Teams genauso wie auf Apps von Drittanbietern. Im Surface Hub 2S ist zudem Microsoft Whiteboard enthalten, eine digitale Leinwand, auf der mehrere Anwender gleichzeitig geräteübergreifend frei Hand zeichnen und sich Notizen machen können.

Das Surface Hub 2S ist deutlich schlanker und leichter als sein Vorgänger. Ein gemeinsam mit dem Büromöbel-Hersteller Steelcase entwickelter und separat erhältlicher Rollständer sowie ein ebenfalls optionaler mobiler Akku von APC sollen für noch mehr Flexibilität und Unabhängigkeit sorgen. Surface Hub 2S lässt sich damit problemlos für spontane Meetings in andere Räume fahren, ohne auf Stromversorgung angewiesen zu sein oder den Teamflow zu stören.

Das neue Produkt ist mit einem 50-Zoll-Multi-Touch-Display in 4K+-Auflösung ausgestattet und sorgt durch den integrierten Lautsprecher und Mikrofone sowie eine 4K-Webcam dafür, dass auch von extern in das Meeting eingewählte Teilnehmer den Eindruck haben, als wären sie live vor Ort. Surface Hub 2S läuft auf Intel-i5-Quad-Core-Prozessoren der achten Generation und lässt sich sowohl via Touch als auch per Surface Hub Pen bedienen. Für die Konnektivität stehen den Usern mehrere USB-C-Ports zur Verfügung, unter anderem auch für Displayport, Mini-Displayport sowie USB Typ A.

Das Surface Hub 2S ist ab sofort bei autorisierten Surface-Hub-Fachhändlern vorbestellbar und wird im Sommer 2019 deutschlandweit zu einem Preis von 9.699 Euro ausgeliefert. Für 2020 hat Microsoft zudem eine weitere, noch größere Variante des Surface Hubs mit einem 85-Zoll-Display angekündigt – ebenso wie das Surface Hub 2 Display, einen interaktiven Bildschirm, der die Touch- und Stift­eingabe unterstützt.

 

Weitere Artikel dieser Ausgabe