Kofax

Neue Print- und Capture-Lösung

Ausgabe-Nr.: 17/2019

Kathleen Delaney, Chief Marketing Officer bei Kofax: „ControlSuite beinhaltet bewährte Technologie und ein vereinfachtes Bereitstellungs-Modell, das Komplikationen während der digitalen Transformation reduziert und gleichzeitig den Return-on-Investment erhöht.“

Der Anbieter präsentierte jüngst seine Software ‚ControlSuite‘. Diese soll die zentrale Steuerung und Verwaltung von Inhalten vereinfachen, die über Multifunktions-Drucker, mobile sowie Desktop-Geräte, E-Mail und Druckstreams verarbeitet werden.

„Marktführende Unternehmen investieren erhebliche Ressourcen, um ihre Abläufe zu optimieren und den Dokumenten- sowie Informationsfluss im gesamten Unternehmen zu verbessern. Kofax ControlSuite beinhaltet bewährte Technologie und ein vereinfachtes Bereitstellungs-Modell, das Komplikationen während der digitalen Transformation reduziert und gleichzeitig den Return-on-Investment erhöht“, erklärt Kathleen Delaney, Chief Marketing Officer bei Kofax Inc. in Irvine (Kalifornien).

Bei dem Tool, das die Kofax Deutschland AG in Neu-Isenburg im hiesigen Markt anbietet, handelt es sich um eine übergreifende Plattform, die eine einheitliche Installation, Konfiguration und Verwaltung von Druck, Erfassung und Output-Management bietet. Sie stellt Daten für diverse Geschäfts-Anwendungen wie Dokumenten-Management-Systeme, Buchhaltungs-Programme, Datenbanken, Enterprise-Resource-Planning und Customer-Relationship-Management bereit. Nach Aussage der Amerikaner verfolgt die Anwendung den Zweck, Unternehmen einen besseren Umgang mit Inhalten im Rahmen von Cyberangriffen, strengeren Datenschutz-Bestimmungen und zunehmend mobilem Arbeiten zu ermöglichen.

Die Lösung steigert angeblich die Produktivität der Mitarbeiter, indem Dokumente und Informationen durch automatisierte Workflows und Prozesse zur beabsichtigten Zeit an die richtigen Personen gelangen. Auch eine Minimierung von Sicherheits-Verstößen durch eine automatische Generierung von Audit-Trails, die den Zugriff und die Verwendung von Dokumenten verfolgen, ist im Portfolio enthalten. Die Software soll in hybriden Systemen, Technologien und Geräten anwendbar sein – einschließlich gemischter MFP-Umgebungen. Ihre modulare Architektur schließt die Versionen ‚Kofax Equitrac 6‘, ‚Kofax AutoStore 8‘ und ‚Kofax Output Manager 5‘ ein.

‚Equitrac 6‘ umfasst erweiterte Druck-Management-Funktionen für die mobile Druckfreigabe, eine Authentifizierung mit dem ‚Mirco Card Reader Smartphone‘, mehr Sicherheits-Applikationen, eine webbasierte Verwaltungsberatung sowie einen Scan über eine E-Mail oder Datei. ‚AutoStore 8‘ wurde gleichermaßen um neue Tools ergänzt. Darunter befinden sich der Authentifizierungs-Dienst ‚Micro Card Reader Smartphone‘, mobile Erfassungs-Methoden, Healthcare Workflow mit HL7- und CDA-Unterstützung und Daten-Extraktions-Funktionen mit ‚OpenForms 360‘. Der ‚Output Manager 5‘ besitzt unter anderem neue Output-Management-Features, einen Epic-Konnektor für das Gesundheitswesen, eine upgedatete mobile App und ausgebaute Bereitstellungs-Optionen.

 

Weitere Artikel dieser Ausgabe