HP Inc./Samsung

Überführung in neue Produktlinie

Ausgabe-Nr.: 28/2019

HP Color Laser MFP 178 aus der neuen Produktlinie: Er druckt und kopiert 18 Schwarz-Weiß-Seiten/vier Farbseiten in der Minute und besitzt eine monatliche Höchstkapazität von 20.000 Seiten.

Die Amerikaner bringen eine Reihe von Laser-Druckern und -MFPs auf den Markt, welche die ‚Samsung Xpress-Serien‘ fortführen. Die Modelle sollen sich an Privatkunden und kleine Unternehmen richten.

„Wir planen, die Samsung-Marke für einige Zeit beizubehalten, um sie dann vorsichtig in die HP-Marke zu überführen“, sagte Enrique Lores, damaliger und heutiger Geschäftsführer der Imaging & Printing-Sparte bei HP Inc. in Palo Alto, vor etwa drei Jahren im Rahmen der Bekanntgabe des Deals zwischen HP und Samsung (-> INFO-MARKT Nr. 28/2016). Der Zeitpunkt der Überführung ist nun gekommen.

Knapp zwei Jahre nachdem der Hersteller die Printing-Sparte von Samsung Electronics offiziell übernahm, endet zum 31. Oktober das Nutzungsrecht für die Marke ‚Samsung‘. Die neuen Laser-Geräte firmieren unter der ‚HP Brand‘ und erhalten im Zuge dessen ein paar Updates. So gehört zum Beispiel die ‚HP Smart App‘, mit der Anwender über ihr Smartphone drucken, scannen und kopieren können, fortan zu den neuen Serien 107, MFP 135/137, 150 und MFP 178/179. Zudem verfügen die Systeme über integrierte Sicherheits-Maßnahmen, darunter eine verschlüsselte Übertragung der Daten und ein Passwort-Schutz.

Die Maschinen wurden für den Einsatz im Home-Office und in kleinen Büros neu designt. Die 107er-Schwarz-Weiß-Drucker besitzen eine Druckgeschwindigkeit von bis zu 20 Seiten pro Minute. Das von den Amerikanern empfohlene monatliche Druckvolumen liegt zwischen 100 und 1.500 Seiten. Die 150er-Farb­drucker weisen demgegenüber Druckgeschwindigkeiten von bis zu 18 Schwarz-Weiß-Seiten beziehungsweise vier Farbseiten pro Minute sowie ein empfohlenes monatliches Druckvolumen zwischen 100 und 500 Seiten auf.

Die 135/137er-Schwarz-Weiß-MFPs drucken und kopieren bis zu 20 Seiten pro Minute und sind für ein monatliches Druckvolumen von 2.000 Seiten ausgelegt. Die 178/179er-Farb-MFPs verfügen über Druck- und Kopiergeschwindigkeiten von bis zu 18 Schwarz-Weiß-Seiten/vier Farbseiten pro Minute und funktionieren am besten bei einem monatlichen Druckvolumen zwischen 100 und 500 Seiten. Die genannten Geräte können maximal 10.000 (107er- und 135/137er-Reihe) beziehungsweise 20.000 (150er- und 178/179er-Reihe) Seiten im Monat verarbeiten.

Die Modelle sind ab sofort zu den folgenden Preisen erhältlich: Die 107-Serie ab 109 Euro (Nachfolger der Samsung-Xpress-M2026-Serie), die MFP-135/137-Serien ab 149 Euro (Nachfolger der Samsung-Xpress-M2070-Serie), die 150-Serie ab 179 Euro (Nachfolger der Samsung-Xpress-SL-C430-Serie) und die MFP-178/179-Serien ab 249 Euro (Nachfolger der Samsung-Xpress-SL-C480-Serie).

Des Weiteren bietet HP über den 31. Oktober hinaus Verbrauchs-Materialien für die ‚Samsung Xpress-Reihen‘ an. Auch die Versorgung mit Ersatzteilen ist angeblich noch für mindestens fünf Jahre sichergestellt. Damit will das Unternehmen die Investition seiner Kunden schützen.

 

Weitere Artikel dieser Ausgabe