Fespa Global Print Expo

Zahlreiche Produkteinführungen

Ausgabe-Nr.: 19/2018

Roz Guarnori, Ausstellungsleiterin der Fespa: „Siebdruck, digitaler Großformatdruck sowie Beschilderungen stellen den Kern unseres Ausstellungs-Angebots dar und bilden die Grundlage für eine Vielzahl von Diversifikations-Möglichkeiten für Druckereien.“

Auf der diesjährigen Fachmesse für Digital- und Spezialdruck präsentieren über 650 Aussteller in zehn Hallen die neusten Branchen-Trends und Lösungen. Vom 15. bis 18. Mai 2018 informieren sich Druckdienstleister und Werbetechniker über aktuelle Technologien, Ausstattung, Verbrauchsartikel sowie Substrate und Tinten von führenden Marken und kleineren Unternehmen in Berlin. In Verbindung mit Vorführungen und Seminaren wollen die Veranstalter ihre Besucher an neue Märkte heranführen.

 

„Siebdruck, digitaler Großformatdruck sowie Beschilderungen stellen den Kern unseres Ausstellungsangebots dar und bilden die Grundlage für eine Vielzahl von Diversifikations-Möglichkeiten für Druckereien. Fachbesuchern der Fespa 2018 können wir eine ganze Reihe Produkteinführungen versprechen“, sagt Roz Guarnori, Ausstellungsleiterin der Fes­pa Ltd. in Surrey, Großbritannien.

Die diesjährige Veranstaltung versammelt mehr als 650 Aussteller in Berlin, die aktuelle Technologien, Maschinen, Tinten und Substrate für den XXL-Digital- und Siebdruck sowie für Beschilderung vorstellen. Zu den bisher angekündigten Highlights im Großformatdruck gehört HP mit dem Branchendebüt seiner Latex-R-Serie. Die erste Hybridtechnologie soll die Möglichkeiten von Rollendruck mit Plattendruck verbinden. Außerdem wird mit der aktuellen Technik erstmals die weiße Latextinte von HP eingeführt.

Darüber hinaus präsentiert Mimaki seine neue UCJV300-160-Serie, die im September 2017 vorgestellt wurde. Zudem wird mit dem 3DUJ-553 Mimakis erster Vorstoß in den 3-D-Druckmarkt gezeigt, während Fujifilm zwei neue High-End-Plattformen vorstellt: Zum einen die aktuelle Super-Großformat-Plattform Acuity Ultra sowie die bereits auf der Fespa 2017 vorgestellte Modularsystem Acuity B1.

Die Messe bietet die Gelegenheit, Canons neue Strukturdrucklösungen für die Océ-Arizona-Serie erstmals in Europa zu sehen. Das Schweizer Unternehmen Zünd zeigt zahlreiche Anwendungen, die mit seinen digitalen Schneidsystemen und Workflow-Lösungen möglich sind.

Außerdem wird eine Reihe von Tinten für verschiedene Anwendungen ausgestellt, darunter die neuesten Farben für Sieb-, Inkjet- und Flexodruck von Nazdar Ink Technologies. Darüber hinaus zeigt Sun Chemical seine neuen Produkte für den Sieb-, Digital-, Textil- und Industriedruck.

Die ESMA (European Specialty Printing Manufacturers Association) veranstaltet in ihrem Pavillon eine eigene Ausstellung zum indus­triellen Druck. Im Rahmen der Sonderschau werden verschiedene Beispiele von ESMA-Mitgliedern und ihren Kunden vorgestellt. Anwendungsbeispiele sind bedruckte Flocktapeten, bedrucktes und beflocktes Glas, Folientastaturen, digital bedruckte Innendekore, 3-D-Druckobjekte und direkt bedruckte PET-Flaschen. In der Ausstellung demonstriert das Unternehmen Fimor anhand von Beispielen die schützenden und funktionalen Eigenschaften der Verbindung von Inkjet- und Siebdruck.

Zum ersten Mal auf einer Fes­pa haben die Messeveranstalter die Aussteller von Druckmedien und Substraten in einem eigenen Bereich in Halle 6 versammelt. 70 Aussteller präsentieren dort die Innovationen bei den Substraten, darunter zehn neue Folien von Avery Dennison und Mactac. Lintec bringt eine recycelte Folie für Bildschirm- und Digitalanwendungen auf den Markt, während Brunner neue Produkte der eigenen Marke Image Perfect vorstellt.

 

 

Weitere Artikel dieser Ausgabe