Epson/Home-Office

Neue MFP-Palette

Ausgabe-Nr.: 39/2020

Neuer MFP ‚EcoTank ET-5880‘ von Epson: Das Gerät ist bereits bei der Auslieferung mit Tinte befüllt und druckt bis zu 25 Seiten pro Minute.

Der Anbieter aus Meerbusch bringt mehrere All-in-one-Tintenstrahldrucker auf den Markt. Diese sind an die veränderten Arbeitsbedingungen angepasst und sollen alle bestehenden Anschlüsse für mobiles Arbeiten unterstützen. Neben neuen Modellen für die WorkForce-Serie führt die Vertriebsgesellschaft ebenfalls die MFPs ‚WorkForce Pro WF-4745DTWF‘ sowie ‚EcoTank ET-5880‘ ein. Die Drucklösungen wurden allesamt speziell für kleinere Büroumgebungen entwickelt und legen auf Faktoren wie Nachhaltigkeit und Mobilität Wert.

„Während des Lockdowns erhielten Tintenstrahldrucker eine zentrale Bedeutung für die Arbeit im Heimbüro. Unsere Arbeitswelt hat sich verändert, und viele von uns werden auch in Zukunft von zu Hause aus arbeiten. Die neuesten Modelle an WorkForce-Multifunktionsgeräten sind für die Benutzer gedacht, die auch weiterhin gerne Drucker mit klassischen Tintenpatronen verwenden möchten und doch Wert auf Effizienz und geringe Folgekosten legen“, erklärt Jörn von Ahlen, Leiter Marketing bei der Epson Deutschland GmbH in Meerbusch.

Die DIN-A4-Systeme WorkForce WF-4830DTWF, WF-4820DWF und WF-3820DWF sowie die DIN-A3-Modelle WF-7840DTWF und WF-7830DTWF wurden für das Home-Office und kleinere Büros konzipiert. Sie unterstützen den Duplexdruck, besitzen einen automatischen Dokumenten-Einzug (ADF) und sind mit bis zu drei Papierfächern ausgerüstet. Die Geräte drucken bis zu 25 Seiten pro Minute in Schwarz-Weiß und bis zu zwölf Seiten pro Minute in Farbe.

„Die neuen Inkjets bieten einen Entwurfs-Druckmodus an, der die für den Druck benötigte Tintenmenge deutlich reduziert. Zudem gibt es einen Modus, in dem der Drucker besonders leise arbeitet und auf diese Weise andere Menschen in der Umgebung noch weniger stört“, ergänzt von Ahlen.

Je nach Modell verfügen die MFPs über ein 6,8 beziehungsweise 10,9 Zentimeter großes LC-Display. Außerdem greifen sie auf die Heat-Free-Tintenstrahl-Technologie zurück und sollen dadurch stromsparend agieren. Weiterhin sind die Drucker „AirPrint-fähig“ und demnach mit verschiedenen mobilen Devices kompatibel.

Die Maschinen sind ab sofort zu den folgenden Preisen (UVP inklusive Mehrwertsteuer) verfügbar: WF-3820DWF (169,99 Euro), WF-4820DWF (189,99 Euro), WF-4830DTWF (219,99 Euro), WF-7830DTWF (299,99 Euro) und WF-7840DTWF (349,99 Euro).

Darüber hinaus bringen die Meerbuscher die MFPs ‚WorkForce Pro WF-4745DTWF‘ sowie ‚EcoTank ET-5880‘ auf den Markt. Während bei dem erstgenannten Gerät Patronen Verwendung finden, ermöglicht der EcoTank ET-5880 aufgrund seiner großvolumigen Tintentanks ein monatelanges Drucken zu „günstigen Seiten-Preisen“. Die Tintentanks können vom Anwender selbst befüllt werden.

Das Modell WF-4745DTWF (Preis: 211 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer) liefert Drucke mit einer Geschwindigkeit von bis zu 24 Seiten pro Minute. Es beinhaltet ein Papierfach mit einem Fassungsvermögen von 500 Blatt, einen LCD-Touchscreen sowie integrierte USB-, WLAN- und Ethernet-Schnittstellen. Ein 50 Blatt-fassender automatischer Papiereinzug für den Scanner erlaubt zudem die Digitalisierung sowie den Faxversand von ein- oder zweiseitigen Unterlagen.

Neues DIN-A3-Modell ‚WF-7840DTWF‘ von Epson: Das Inkjet-System bietet einen Entwurfs-Druckmodus an, der die für den Druck benötigte Tintenmenge deutlich reduziert.

Der EcoTank ET-5880 (Preis: 1.200,88 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer) ist bereits bei der Auslieferung mit Tinte befüllt und druckt bis zu 25 Seiten pro Minute. Er bietet ebenso alle gängigen Schnittstellen für das mobile Drucken. Zur Ausstattung gehören unter anderem ein LCD-Panel mit Touchscreen und zwei Papierfächer mit 250 oder 500 Blatt.

 

Weitere Artikel dieser Ausgabe