Deutsche Telekom/WatchGuard

Schutz des Angriffsziels Home-Office

Ausgabe-Nr.: 16/2020

Mit einem neuen Angebot wollen die beiden Anbieter bei kleinen Unternehmen die Cyberabwehr in den Heimarbeitsplätzen auf Vordermann bringen. Das neue Produkt kombiniert in einem Gerät (T-35DW von WatchGuard) WLAN-Router und Firewall und bietet jeweils separat Sicherheit für vernetzte Produktions-Anlagen und Server sowie die Telefonie, MFP-Systeme und Drucker.

Nach Angaben des Branchen-Verbandes Bitkom e. V. in Berlin arbeiten inzwischen 49 Prozent der Berufstätigen in den eigenen vier Wänden. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik warnt daher vor den Hackern, die die Krise ausnutzen wollen. Die Passwort-Diebe schleichen sich über das Postfach an. Ein unbedachter Mausklick sperrt den ganzen Computer. Erpresser geben den Rechner erst gegen Bitcoin-Lösegeld wieder frei.

Kleine Geschäftskunden mit bis zu 20 Mitarbeitern sind besonders in Gefahr, weil sie oft über keinen Schutz durch das entsprechende Security-Personal verfügen, sie zudem oft eine veraltete Technik nutzen und notwendige Updates nicht eingespielt werden. Die Angreifer kapern schlecht gesicherte Router und hetzen ihre Armee aus Zombie-Geräten dann auch auf andere Unternehmen.

Die neue Lösung Business Network Protect Complete eignet sich für All-IP-Anschlüsse bis 100 Mbit/s (-> Grafik 1). Sie bietet jeweils separat Sicherheit für vernetzte Produktions-Anlagen und Server. Auch die Telefonie, MFP-Systeme und Drucker erhalten Schutz. Angriffe auf Unternehmen werden früher erkannt, die Gegenmaßnahmen greifen schneller und verhindern, dass sich eine Attacke auf das gesamte Firmennetz ausweitet.

Das neue Paketangebot kontert nach Darstellung der Deutschen Telekom komplexere Angriffe, hält Viren und Trojaner fern, filtert den Spam raus und schirmt PCs außerhalb der beruflichen Aufgabenstellung von bösartigen Inhalten im Internet ab. Die Firewall nutzt Daten aus dem Sicherheitstacho, der sich aus mehr als 180 Honeypot-Sensoren der Telekom speist. Diese erkennen IP-Adressen von Angreifern, wehren diese ab und verteidigen den Unternehmer so gleich mit.

 

Weitere Artikel dieser Ausgabe