Dell/Microsoft

IoT-Partnerschaft

Ausgabe-Nr.: 21/2018

Dell-Unternehmenszentrale in den USA: Die Partnerschaft verfolgt das Ziel, Industrieunternehmen die Implementierung durchgängiger IoT-Lösungen (Internet der Dinge) vom Edge bis in die Cloud zu erleichtern.

Die beiden US-Unternehmen kündigen eine neue Partnerschaft an. Sie verfolgt das Ziel, Industrieunternehmen die Implementierung durchgängiger IoT-Lösungen (Internet der Dinge) vom Edge bis in die Cloud zu erleichtern. Durch die Kombination von IoT-Anwendungen und -Services von Microsoft Azure mit dem VMware Pulse IoT Center und Dell Edge Gateways sollen Kunden von einem optimierten Management, einem zentralen Monitoring sowie einer durchgängigen IT-Security profitieren.

 

Die Lösung soll IoT-Szenarien wie vorausschauende Wartung, Erhöhung der Lieferketten-Transparenz und andere Anwendungsfälle unterstützen. Zudem umfasst das Angebot eine Verwaltung der Geräte am Netzwerkrand mit VMware Pulse IoT Center, hochleistungsfähige Rugged Dell Edge Gateways sowie Intelligenz am Netzwerkrand mit Microsoft Azure IoT Edge. Die neue IoT-Lösung soll ab der zweiten Jahreshälfte 2018 erhältlich sein.

Auf seinem Global Partner Summit 2018 in Las Vegas stellte Dell Technologies darüber hinaus neue Programme, Incentives und Lösungen für seine Channel-Partner vor. Mit dem neuen Rahmenwerk namens ‚Dell Technologies Advantage Framework‘ sollen die Vertriebspartner in die Lage versetzt werden, auf einfache Weise Lösungen aus dem kompletten Portfolio des Anbieters zu vertreiben. Das Ready Stack Program unterstützt sie beim Aufbau konvergenter Infrastruktur-Lösungen.

Zudem wird den Dell-Partnern, die im EMC Partner Program den Titanium-Black-Status erreicht haben, dieser Status nun für die gesamte Unternehmensfamilie zugesprochen. In diesem Jahr wurden Swisscom sowie Itochu in den Kreis der Titanium-Black-Partner aufgenommen und stießen damit zu Atea, Bechtle, CDW, Computacenter, FusionStorm, Insight, SHIund WWT.

Mit dem Ready Stack Program können sie auf Basis der aktuellsten Rechenzentrums-Technologien von Dell die EMC-konvergenten Komplettpakete zusammenstellen, verkaufen und implementieren. Das Programm erstreckt sich auf eine breite Auswahl neuester Infrastrukturlösungen von Dell EMC wie das Storage-Portfolio (einschließlich Unity, SC Series, XtremIO und Isilon), PowerEdge-Server, Data-Protection-Lösungen sowie optional die Open-Networking-Lösungen des Anbieters. Unterstützt werden zahlreiche Hypervisoren, physische Geräte und Container.

 

 

Weitere Artikel dieser Ausgabe