Wilkhahn

Launch in Übersee

Ausgabe-Nr.: 16/2017

Neues Modell Metrik von Wilkhahn: Der Freischwinger wurde auf der NeoCon 2017 in den USA vorgestellt.

Der niedersächsische Büromöbel-Hersteller zeigte auf der diesjährigen NeoCon Lösungen, die innovative Technologie, flexible Nutzungen und hochwertige Gestaltung verbinden. Mit ‚Occo‘, ‚Metrik‘ und ‚mAx‘ stellte das Unternehmen in den USA drei neue Stuhl- und Tischprogramme vor. Zusammen mit den agilen Timetable Shift- und Palette-Tischprogrammen sowie den 3D-dynamischen Bewegungsstühlen ‚IN‘ und ‚ON‘ sollte das Sortiment das Büro 4.0 erlebbar machen.

 

„Eine kluge Büroeinrichtung bietet vielfältige Nutzungsoptionen und regt immer wieder zu Aktivität an. Ob es um dynamisches Sitzen oder eine variable Möblierung geht – mit innovativen Lösungen setzt Wilkhahn immer wieder die Benchmark für agiles Arbeiten. Bei der Gestaltung neuer Produkte stellt der Büromöbel-Hersteller die Frage voran, wie die körperliche und gedankliche Agilität der Nutzer auf intuitive Weise angeregt werden kann“, meldet Wilkhahn in einer aktuellen Unternehmensmeldung.

Das Ergebnis dieser Überlegungen ließ sich auf der 49. NeoCon in Chicago begutachten. Dort präsentierte der Anbieter aus Bad Münder seine jüngsten Entwicklungen, die funktionale Vielfalt mit gestalterischer Qualität auf höchstem Niveau verbinden sollen.

Mit seinem neuen Stuhl- und Tischprogramm (Design: jehs+laub) launchte Wilkhahn in den USA ein vielfältiges Produkt für dynamische Büroeinrichtungen. ‚Occo‘ ist für Bereiche gedacht, in denen der persönliche Austausch im Vordergrund steht. Mit 72 Grundvarianten und einem passend abgestimmten Tischprogramm eignet sich das Programm ebenso für die Cafeteria wie für das Seminar oder die Besprechung im Business Club. Gemeinsam ist allen Modellen die Sitzschale mit der prägnanten Aussparung, die für ästhetische Transparenz und einen schwingenden Komfort der Rückenlehne sorgt – in Verbindung mit dem vierbeinigen Metallgestell. Je nach Polsterung sind bis zu zehn Stühle stapelbar.

Auch der neue Freischwinger Metrik (Design: whiteID) ist ein geeigneter Partner für das flexible Büro 4.0. Der Sitzkörper aus durchgefärbtem Polyamid wird mit seinen wechselnden Materialstärken und -festigkeiten aus einem Stück gefertigt und dann mit dem Stahlrohrgestell verpresst. Das eigenständige, aber nicht aufdringliche Design eröffnet ebenso wie die Farbvielfalt von Sitzkörper und Stahlrohrgestell ein breites Einsatzspektrum. Es erstreckt sich vom komfortablen Besucherstuhl am Schreibtisch bis hin zur stapelbaren Seminarbestuhlung oder in Kombination mit unterschiedlichen Tischkonzepten und Bürostühlen.

Das neue Klapptischsystem ,mAx‘ (Design: Andreas Störiko) verbindet Gestaltungsqualität mit Einhand-Bedienung, Selbst­stabilisierung und integrierter Verkettung. Die Gestaltungsmöglichkeiten reichen von losen Gruppierungen über verkettete Tischreihen bis zu offenen oder geschlossenen Konferenztischanlagen. Die Gestelle sind komplett aus Aluminium-Druckguss modelliert. Als Tischplatten stehen vielfältige Geometrien mit unterschiedlichen Kanten zur Verfügung, neben den Standardausführungen aus direktbeschichteten, laminierten oder furnierten Pressspanplatten in der Modellreihe Light auch aus Leichtbauplatten.

 

Weitere Artikel dieser Ausgabe