Thonet

Inszenierung im digitalen Raum

Ausgabe-Nr.: 23/2020

Norbert Ruf, Creative Director und Geschäftsführer bei Thonet: „Jedes Möbelstück bietet verschiedene Möglichkeiten zur Integration im Raum. Deshalb zeigen wir unsere Produkte im neuen digitalen Showroom in vielseitigen Anwendungen und ermöglichen den Kunden so eine Visualisierung und digitale Experience.“

Der hessische Büromöbel-Hersteller gibt den Launch seiner neuen Website bekannt. Dort erhalten Kunden Ideen und konkrete Beispiele für Einrichtungsmöglichkeiten und werden gleichzeitig über aktuelle Themen wie New Work oder Nachhaltigkeit informiert. Dazu entwickelte das Unternehmen mit der Agentur 21Torr eine Online-Erlebniswelt mit verschiedenen Szenarien.

„Jedes Möbelstück bietet verschiedene Möglichkeiten zur Integration im Raum. Deshalb zeigen wir unsere Produkte in unserem neuen digitalen Showroom in vielseitigen Anwendungen und ermöglichen den Kunden so eine Visualisierung und digitale Experience“, sagt Norbert Ruf, Creative Director und einer der beiden Geschäftsführer bei der Thonet GmbH in Frankenberg.

In Kooperation mit 21Torr, den Experten für Digital Experiences, mit denen der Hersteller seit zwölf Jahren zusammenarbeitet, launchte das Unternehmen nun den neuen digitalen Showroom auf seiner Homepage. In einem interaktiven und serviceorientierten Kundenerlebnis sollen die flexiblen Lösungen für Wohn- und Arbeitsräume sowie für den Objektbereich auf anschauliche Weise präsentiert werden.

Im Fokus stehen dabei aktuell die Themen New Work und Arbeiten in Zeiten von Remote- und Home-Office. So werden Design­klassiker wie zeitgenössische Entwürfe am modernen Heimarbeitsplatz neu inszeniert. Dabei wird untersucht, wie sich beispielsweise der Stahlrohr-Schreibtisch ‚S 285‘, entworfen 1935 von Marcel Breuer, im eigenen Zuhause integrieren lässt oder wie die Bugholzstühle als Begleiter den Lebens- und Arbeitsstil ergänzen.

Die vorgestellten Szenarien reichen vom privaten Wohnen und Arbeiten über Office, Meeting und Lounge bis hin zur Großraum-Bestuhlung sowie dem Einsatz in Gastronomie und Hotels. Händler, Architekten, Planer und Endverbraucher erhalten dabei die Möglichkeit, Produkte in unterschiedlichsten Anwendungssituationen zu erleben.

Ein spezieller Konfigurator, mit dem auch der Fachhandel arbeitet, soll eine 360-Grad-Ansicht der Objekte ermöglichen. Zudem können Nutzer interaktiv verschiedene Ausführungen für alle Produkte auswählen. Ergänzend liefert der Auftritt laut Anbieter wertvolle Hintergrundinformationen – zum Beispiel zur Thonet-Echtheitsbestimmung, zum Reparaturservice oder zu Pflegehinweisen. Einblicke in die Markengeschichte und die Welt der Stahlrohr- und Bugholzklassiker sollen das virtuelle Erlebnis abrunden.

Visuell überzeugt der neue Auftritt nach Angaben von Thonet durch Klarheit in Struktur und User-Interface-Design. Bei der Entwicklung standen vor allem die Bedürfnisse der individuellen Zielgruppen im Fokus. Eine einfache Nutzerführung, überzeugendes Storytelling, große Bildwelten sowie der Einsatz von interaktiven Elementen verleihen dem Showroom Leben und führen den Besucher auf schnellem Weg zu den gewünschten Inhalten.

 

Weitere Artikel dieser Ausgabe