Rehau

Neue Ideen und Konzepte

Ausgabe-Nr.: 11/2018

Rehau-Campus für Innovation und Inspiration im österreichischen Guntramsdorf: In einem neu errichteten Lab soll ein intensiver Austausch von Ideen mit Kunden und Geschäftspartnern ermöglicht werden.

Der Service-Anbieter errichtet am österreichischen Hauptsitz in Guntramsdorf einen Campus für Innovation und Inspiration. Räumlichkeiten wie ein Ideen-Labor oder ein Brand Store sowie zahlreiche Showrooms sollen den Austausch mit Kunden und Partnern fördern und die Produkte des Unternehmens präsentieren.

 

„Wir haben auf 350 Quadratmetern neue Räumlichkeiten geschaffen, durch die ein einzigartiger Campus für Innovation und Inspiration entstanden ist. Dadurch ergibt sich die Möglichkeit, nicht nur gemeinsam mit unseren Kunden an Ideen zu arbeiten, sondern diese auch rasch zu testen“, sagt Rafael Daum, Geschäftsführer der Rehau Gesellschaft m.b.H. in Guntramsdorf, Österreich.

Mit der Eröffnung des Campus will der Anbieter auf die zunehmende Digitalisierung und den technologischen Wandel reagieren. Künftig sollen sich in der Einrichtung innovative Ideen verbinden und branchenübergreifende Kooperationen ergeben. Konkret bieten die Räumlichkeiten mit dem umliegenden Gelände auf 16.000 Quadratmetern Möglichkeiten, die Produkte von Rehau zu sichten und zu gestalten.

In einem neu errichteten Lab soll ein intensiver Austausch von Ideen mit Kunden und Geschäftspartnern ermöglicht werden. Der konzernweit erste Brand Space soll die Facetten der Marke darstellen. Die Technik von Rehau kann in zahlreichen In- und Outdoor-Produktschauräumen sowie im neuen Brand Store live getestet werden. Darüber hinaus bietet der Shop Kunden, Tischlern, Fensterbauern, Architekten sowie Installateuren und Bauunternehmen Tools und Werkzeuge im Bereich Marketing und Kommunikation, um Endkunden besser beraten zu können.

Mithilfe von 3-D-Druckern können erste Prototypen binnen kürzester Zeit vor Ort produziert werden. Neben seinen Kunden arbeitet das Unternehmen auch mit Start-ups zusammen, wodurch eigenen Aussagen zufolge bereits viele Produktneuheiten entstanden sind. Zuletzt entwickelte Rehau gemeinsam mit einem Start-up ein Hightech-Garten-Bewässerungssys­tem namens Miyo, das die Feuchtigkeit im Boden misst und selbsttätig die erforderliche Bewässerung vornimmt. Auch testet der Hersteller aktuell den Einbau „intelligenter“ Regalsysteme („smart shelf“) in Supermärkten. Dadurch sollen in Zukunft Produktinformationen oder Angebotshinweise für Kunden unmittelbar eingespielt werden.

Derzeit beschäftigt Rehau über 330 Mitarbeiter, die neben dem österreichischen Markt auch für Marketing & Sales in 20 Ländern in Südosteuropa verantwortlich sind. Auch bei der Erschließung neuer digitaler Vertriebswege wie Online Shops oder Apps spielt die österreichische Gesellschaft in der Gruppe eine bedeutende Rolle.

Besonders spezialisiert hat sich die Tochter neben Systemlösungen im Bereich Gebäudetechnik auf industrielle Anwendungen, vorwiegend im Möbel- und Haushaltsgeräte-Sektor, sowie Mikrokabel-Rohrsysteme für den Ausbau glasfaserbasierter Hochgeschwindigkeits-Datennetze in der globalen Kommunikationstechnik. So werden im Werk Neulengbach Aufträge für Profile, Mikrokabelrohre oder Relazzo Terrassendielen für Kunden der gesamten Gruppe weltweit produziert und abgewickelt.

 

 

Weitere Artikel dieser Ausgabe