Rehau

Natürliche Raumakustik

Ausgabe-Nr.: 25/2017

Diffusor-Paneelsystem ‚Rausonic‘ von Rehau: Es kann freistehend als Raum-Trenner oder direkt vor die Wand gesetzt in großzügigen Kommunikationsbereichen Verwendung finden.

Der bayerische Service-Anbieter bringt sein neues Diffusor-Paneelsystem ‚Rausonic‘ auf den Markt. Durch dessen Fähigkeit, Schall zu streuen, sollen sich Sprecher und Hörer nicht länger voneinander getrennt fühlen und ihr Gegenüber auch in Großraumbüros verstehen können.

 

Der Acoustic Brick von Rehau wird in frei wählbarer Anzahl und Form in einer Akustikwand angeordnet. Dimension sowie Formgebung der Polymer-Wand sind somit individuell, wodurch der flexible Einsatz von ‚Rausonic‘ unterstrichen werden soll. Das Diffusor-Paneelsystem kann freistehend als Raum-Trenner oder direkt vor die Wand gesetzt in großzügigen Kommunikationsbereichen Verwendung finden.

Dem Anbieter zufolge liegt das Alleinstellungsmerkmal des neuen Produkts in der so genannten Sozioakustik, also der akustisch bedingten Gruppenbildung und -dynamik: Dagegen werde bei vielen Lösungen der Schall lediglich absorbiert. Da kein umfüllender Effekt durch die Reflexion der raumbegrenzenden Wände gewährleistet werde, empfinden sich Sprecher und Hörer voneinander getrennt.

Starker akustischer Raumeindruck durch diffuse Streuung des Schalls

Durch die Diffusoren haben beide Parteien beim Gespräch eine dichtere Verbindung zueinander. Auch größere Gruppen können so gut miteinander sprachlich kommunizieren. Die besondere Herausforderung ist deshalb, gerade in großen Kommunikationsbereichen störenden Schall verschwinden zu lassen und gleichzeitig eine gute Sprachverständlichkeit zu erhalten. Das Paneelsystem von Rehau soll durch die diffuse Streuung des Schalls einen stärkeren akustischen Raumeindruck entstehen lassen.

Die Fertigung und Montage der ‚Rausonic‘-Wände erfolgt vollautomatisch bei der Keller Systeme AG in der Schweiz. Ein Industrieroboter positioniert jedes einzelne Modul auf die vorgegebene Tiefe und verschweißt es abschließend mittels Ultraschall mit den weiteren Wandmodulen. „Der kundenspezifische Entwurf und die Herstellung sind ein integrierter, durchgehend digitaler Prozess. Die Produktionsdaten für die Robotersteuerung werden direkt aus den Daten des Kundenentwurfes generiert. Dadurch garantieren wir die effiziente Herstellung von Wandunikaten im automatisierten Prozess“, sagt Max Wassmer, Leiter Innovation der Keller Systeme AG in Pfungen.

 

 

Weitere Artikel dieser Ausgabe