Palmberg

Flexibilität, Individualität, Wohnlichkeit

Ausgabe-Nr.: 31/2018

Palmberg-Messestand auf der Orgatec 2018: Zu den Produktvorstellungen gehörte der freistehende, mobile Raumteiler ‚Disc‘. Er dient als pinnbarer Sichtschutz, der zusätzlich den Schall absorbiert.

Der norddeutsche  Büromöbel-Hersteller präsentierte auf der diesjährigen Messe für Arbeitswelten auf insgesamt 1.230 Quadratmetern Standfläche seine Produktneuheiten. Unter dem Motto ‚Raum für neue Zeiten‘ konnten Besucher, Fachhandelspartner, Architekten und Planer Lösungen für die Flächeneffizienz und Lärmreduktion von Klein- bis Großraumbüros, neue Konferenz-Systeme und Oberflächen, Produkte für Pausen- und Kommunikations-Zonen sowie für das flexible Arbeiten in unterschiedlichen Umgebungen unter die Lupe nehmen.

 

„In diesem Jahr legen wir besonderen Wert auf die Themen Flexibilität, Individualität und Wohnlichkeit am Arbeitsplatz, die die Bürowelten der Zukunft zu einem großen Teil definieren werden“, sagten Nicole Eggert und Julianne Utz, Geschäftsführerinnen der Palmberg Büroeinrichtungen + Service GmbH in Schönberg im Vorfeld der Orgatec.

Eines der Highlights auf dem Messestand des Anbieters stellte ein eigener Bereich dar, der dem Thema ‚Digitalisierung und Vernetzung am Arbeitsplatz‘ gewidmet war. In einem ‚Raum für neue Zeiten‘ wollte der Hersteller darüber hinaus den Raum auf eine neue Art multimedial erlebbar machen.

Darüber hinaus wurden neue Konferenz-Varianten und flexible Besprechungs-Lösungen vom Einzeltisch über Tischreihen für klassische Seminare, große Konferenzen bis hin zur flexiblen Workbench für Office-Welten präsentiert. Die drei Gestell-Varianten Dreieck-, Rund- und Quadratrohr sollen dabei mit ihrer Formsprache den Blick für das Wesentliche schärfen. Sie eignen sich laut Anbieter, um Strategien zu erarbeiten, Gespräche auf Augenhöhe zu führen und Entscheidungen zu treffen.

Des Weiteren zeigte Palmberg neue umpolsterte Sitzhocker seiner Softseating-Kollektion. Sie sollen Sitzkomfort bieten, Umgebungen einen wohnlichen Charakter verleihen und zusätzlich einen alternativen Ort zum Arbeiten und Entspannen schaffen.

Das vorgestellte Regalsystem eignet sich als individuell erweiterbarer Stauraum am Arbeitsplatz, als wohnlicher Raumtrenner oder als Hängeregal und Sideboard im Empfangs-, Catering- und Pausenbereich.

Der in Größe und Aussehen frei gestaltbare Schließfachschrank aus der Serie ‚Prisma 2‘ bietet Mitarbeitern Stauraum für persönliche Gegenstände. Die Fächer lassen sich durch unterschiedliche Schließsysteme mittels Schlüssel, Zahlenschloss oder auch elektronisch vor unbefugtem Zugriff schützen.

Zu den Produktvorstellungen gehörte ebenfalls der freistehende, mobile Raumteiler ‚Disc‘. Er dient als pinnbarer Sichtschutz, der zusätzlich den Schall absorbiert und so die Konzentration der Mitarbeiter erhöhen soll. Das Modell kann durch eine Rotation im Raum bewegt werden. Die Funktionsschränke aus der Serie ‚Prisma 2‘ sind direkt am Arbeitsplatz wie auch frei im Raum stehend nutzbar. Eine wechselseitige Bedienbarkeit ermöglicht eine effiziente Flächennutzung, ohne auf Funktionalitäten, wie zum Beispiel eine integrierte Elektrifizierung, zu verzichten.

 

 

Weitere Artikel dieser Ausgabe