Orgatec/Kongressmessen

Architekten und Hoteliers

Ausgabe-Nr.: 18/2018

Während der Orgatec finden in diesem Jahr die Kongressmessen architectureworld und der Deutsche Hoteltag in Köln statt. Die Kooperation mit den beiden Kongressmessen ergänzt die Angebote für Architekten, Planer und Ingenieure. An den fünf Kongresstagen präsentiert der Veranstalter, die Messegesellschaft Bauen & Wohnen, ein Programm für Architekten, Planer, Entwickler und Hoteliers.

 

Eine Vielzahl nationaler und internationaler Unternehmen, darunter die Blanke GmbH & Co. KG, die Graphisoft Deutschland GmbH, die inventer GmbH, die muto GmbH, Pyrolave Deutschland oder auch die Pilkington Deutschland AG, informieren und beraten an ihren Messeständen und im Fachforum das Fachpublikum umfassend über Neuheiten, individuelle Lösungen und aktuelle Trends.

Das Themenspektrum reicht von Informationen zu Dach- und Tragwerk-Konstruktionen, Gebäudesteuerung und Sensorik über Heiz-, Klima- und Lüftungstechnik bis zu Energie- und Gebäudetechnik, Software und Interior Design. Mit 6.000 Quadratmetern bietet die Messe beiden Kongressmessen in der Halle 10 an den fünf Tagen ausreichend Platz für das Vortragsprogramm von Architekten und anderen Experten.

Thema auf der architectureworld und dem Deutschen Hoteltag ist die Frage, wie sich Architektur frühzeitig und intensiver in die Planung von Objekt- und Hotelbauten einbinden lässt. Insbesondere die Vernetzung von und in Gebäuden spielt auf der architecture­world eine große Rolle. Der Deutsche Hoteltag passt inhaltlich hierzu und ergänzt die Thematik um die Bereiche (Innen-)Architektur, Fassadengestaltung sowie Technik von Hotelketten, Privathotels oder auch Seniorenresidenzen.

Jeder der fünf Kongresstage bietet einen Themenschwerpunkt. Es referieren folgende Redner: Dr.-Ing. Philipp Molter, Professor für Entwerfen und Gebäudehülle der Technischen Universität München, Andreas Schlote, geschäftsführender Gesellschafter der REC Partners GmbH, Tom Kaden, Professor für Architektur und Holzbau an der Technischen Universität Graz und Gesellschafter bei Kaden+Lager, oder Dr. Jan Wurm, Director Material Consulting bei Arup, ein Experte in der konstruktiven Verwendung von Glas in der Gebäudehülle.

 

 

Weitere Artikel dieser Ausgabe