DNB/Kinnarps

Forum für den Gedankenaustausch

Ausgabe-Nr.: 18/2018

Der schwedische Büromöbel-Hersteller begleitete Ende letzten Monats den Innovationskongress für gesundheitsfördernde Arbeitsumgebungen des Deutschen Netzwerks Büro (DNB) in Berlin als Sponsor.

 

Rund 100 Experten, darunter Arbeits- und Sportwissenschaftler, Ergonomen, Betriebsärzte und Berater, erhielten anhand von Vorträgen Einblicke in die aktuellsten Trends und Entwicklungen zur Bewegungsförderung im Büro. Als Themen standen unter anderem die negativen und unterschätzten gesundheitlichen Folgen des Sitzens, die Grundvoraussetzungen für die Motivation zur Bewegung sowie ein erfolgreiches Praxisbeispiel auf der Agenda.

Darüber hinaus bot die Veranstaltung ein Forum für den Gedankenaustausch zwischen Ideengebern/Designern, Herstellern und Nutzern, um Lösungen zu entwickeln, wie zu mehr intuitiver Bewegung im Arbeitsalltag animiert werden kann. Es wurden zudem Ideen und Produkte vorgestellt und getestet, darunter auch der Kinnarps-Bürodrehstuhl Capella. „Großes Interesse“, so die Verlautbarung von Kinnarps, „brachten die Besucher dem Konzept der FreeMotion-Mechanik des Stuhls entgegen“. Denn sie soll den Benutzer auch im Sitzen in Bewegung halten.

David Wiechmann, Marketingleiter der deutschen Kinnarps GmbH und stellvertretender Vorsitzender des DNB, führte als Moderator durch die Veranstaltung. Das Deutsche Netzwerk Büro (DNB) ist eingebunden in die Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales. Es unterstützt gute Büroarbeit und sichert den Wissenstransfer in die breite Öffentlichkeit.

 

 

Weitere Artikel dieser Ausgabe