Ceka

Patentierte Akustik-Lösung

Ausgabe-Nr.: 1/2018

NeoTex-Schiebetüren von Ceka: Der Einsatz des patentierten Faserwerkstoffs im Stauraum ermöglicht eine hohe akustische Wirksamkeit.

Der hessische Büromöbel-Hersteller hat seinen Faserwerkstoff NeoTex sowie dessen Einsatz in Stauraummöbeln und die Umsetzung in weiteren Varianten von raumteilenden Strukturelementen durch das Europäische Patentamt schützen lassen. Weitere Entwicklungen befinden sich dem Anbieter zufolge in Arbeit.

 

Für eine individuelle Gestaltung von Büroräumen entwickelte Ceka bisher zahlreiche akustisch wirksame Lösungen mit NeoTex. Dazu gehört unter anderem die Front an Stauraumelementen. Diese ist als Querrolllade mit einer Einschnitt-Technik der einzelnen Lamellen für einen flexiblen Lauf innerhalb der Rollladenführung erhältlich oder als Schiebetür mit einem speziellen Umkantverfahren, das kein weiteres Trägermaterial erfordert, um die Tür komfortabel öffnen und schließen zu können.

Eine weitere Akustik-Lösung aus dem patentierten Faserwerkstoff stellt die Rückwand am Stauraum dar. Beim Einsatz des Programms CombiNeo oder im Hochcontainer MultiTower ergeben sich laut Anbieter unzählige Möglichkeiten für Planer.

Zwei Aspekte kommen bei der Gestaltung von Flächen im Großraumbüro zum Tragen

Vor allem bei der Gestaltung von Flächen im Großraum- oder Gruppenbüro kommen zwei Aspekte gleichzeitig zum Tragen. Zum einen die akustische Wirkung des Materials NeoTex, das im Hallraum der Fachhochschule Lübeck an einem zu 80 Prozent gefüllten Schrank getestet wurde und Schallabsorber-Oberklasse A erreicht hat. Zum anderen besteht die Möglichkeit, bei der Planung Einfluss auf die Zonierung zu nehmen, indem farbliche Akzente gesetzt werden, um dabei etwa Bereiche für die Teamarbeit optisch voneinander abzugrenzen.

Auch Varianten anderer Elemente von Raumteilern lassen sich akustisch wirksam einsetzen. So können Wand-, Decken- und Tischaufsatzelemente aus dem gleichen Material gefertigt werden. Sie sollen Büroräume strukturieren und zugleich die Klangwirkung verbessern.

Der hochwertige Faserwerkstoff besteht aus 100 Prozent Polyester. Eine Materialstärke von zehn Millimetern sowie eine senkrechte, durchgehende Metallgriffleiste an jeder Schiebetür sollen ausreichen, um die nötige Stabilität zu gewährleisten. Sämtliche Metall- und Kunststoffbeschläge werden dabei verwendet wie bei Fronten aus Dekorplatten.

Das Material unterstützt darüber hinaus die Klimaregulierung im Büro. Es kann Raumfeuchtigkeit aufnehmen sowie wieder abgeben und bleibt dabei formstabil. Gereinigt wird NeoTex mit einem feuchten Mikrofasertuch oder einem Staubsauger mit der Einstellung Textilien/Vorhänge. Der Faserwerkstoff ist zu 100 Prozent sortenrein und somit vollständig recyclebar. Seine emissionsfreie Beschaffenheit soll Geruchsneutralität gewährleisten.

NeoTex wird aktuell in acht Farb­ausführungen angeboten, die in zwei Preisklassen rangieren. Jeder der Farbtöne ist leicht meliert und wirkt dadurch optisch ruhiger sowie unempfindlicher gegen Schmutz. Dazu kommen weitere individuelle Veredelungsmöglichkeiten wie das Bedrucken mit eigenen Dekormotiven oder Großbeschriftungen.

 

 

 

Weitere Artikel dieser Ausgabe