Bene

Neuer Flagship-Store

Ausgabe-Nr.: 6/2018

Neuer Bene-Showroom in Frankfurt: Auf 400 Quadratmetern und zwei Ebenen macht der Anbieter ein variantenreiches Setting unterschiedlicher Bürolösungen erlebbar.

Der österreichische Büromöbel-Hersteller eröffnete im Rahmen eines großen Events einen neuen Schauraum in Frankfurt. In diesem Zuge präsentierte das Unternehmen sein neues modulares Arbeitsplatz-System ‚Studio by Bene‘ und  zeichnete den Gewinner des Pixel-Art-Wettbewerbes aus.

 

„Mit diesem inspirierenden Flagship-Store werden wir unsere Präsenz in Deutschland weiter erhöhen und unsere starke Position nochmals verbessern“, sagt Michael Fried, Geschäftsführer Sales, Marketing und Innovation bei der Bene GmbH in Waidhofen. Nach einem Soft Opening im Dezember öffnete der Büromöbel­experte Bene nun offiziell seine Türen und präsentierte unter dem Motto ‚Evolution at Work‘ vor rund 200 Kunden und Partnern Lösungen für eine vielseitige und individuelle Arbeitswelt.

Aus diesem Anlass zeigte der Hersteller erstmals in Deutschland seine neueste Innovation: ‚Studio by Bene‘ – ein modulares Arbeitsplatz-System für die stetig steigende Anzahl an Menschen, die Berufliches und Privates eng miteinander verbinden. Nach einer Tour durch den neuen Store zeichnete Bene den Gewinner des Pixel-Art-Wettbewerbes aus, bei dem die Kreativität der Kunden und Partner von Bene im Umgang mit den Pixel-Boxen des Herstellers prämiert wurde.

Der neue Standort im Tau­nus Tower löst den bisherigen Schauraum im ‚The Squaire‘ am Frankfurt International Airport ab. Auf 400 Quadratmetern und zwei Ebenen macht der Anbieter in dieser neuen Ausstellungsfläche ein variantenreiches Setting unterschiedlicher Bürolösungen erlebbar. Im Zusammenspiel von Zonen für konzentriertes Arbeiten, Kommunikation und Zusammenarbeit sowie für hochwertige Management-Büros zeigt das Unternehmen, wie das Büro als Lebensraum realisiert werden kann.

Insgesamt ist Bene in Deutschland mit Standorten in Berlin, Frankfurt, Hamburg, Köln sowie München vertreten. Schließlich ist die Bundesrepublik neben dem Heimatmarkt Österreich der wichtigste Kernmarkt des Anbieters. Hier konnte das Unternehmen zuletzt für Audi, Deutsche Lufthansa, Flughafen München, BayStartUP GmbH, Bertrandt AG oder Hanseatisches Wein- und Sekt-Kontor Hawesko GmbH Lösungen erarbeiten und erfolgreich umsetzen.

 

 

Weitere Artikel dieser Ausgabe