Assmann

Nachhaltigkeit im Fokus

Ausgabe-Nr.: 21/2020

Der niedersächsische Büromöbel-Hersteller wurde erneut für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis im Bereich ‚Ressourcen‘ nominiert. In diesem Jahr steht der Wettbewerb unter dem Leitgedanken ‚Spitzenreiter der Transformation‘. Der Anbieter engagiert sich in großem Maße für verantwortungsvolles Handeln in den drei Bereichen Ökologie, Soziales und Wirtschaftlichkeit.

Da Nachhaltigkeit ein fester Bestandteil in der Unternehmensphilosophie von Assmann darstellt, veröffentlicht der Hersteller regelmäßig einen Umwelt- und Nachhaltigkeitsbericht nach der Global Reporting Initiative (GRI) und ließ sich 1996 als eines der ersten Unternehmen in Deutschland ins EMAS-Register als weltweit anspruchsvollstes System für Umweltmanagement und Umwelt-Betriebsprüfung eintragen.

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis ist eine Auszeichnung für Spitzenleistungen der Nachhaltigkeit in Wirtschaft, Kommunen und Forschung in der Bundesrepublik Deutschland. Die Auszeichnung wird von der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis in Zusammenarbeit mit der Bundesregierung, Wirtschaftsvereinigungen, kommunalen Spitzenverbänden, zivilgesellschaftlichen Organisationen und Forschungseinrichtungen vergeben. Am 3. und 4. Dezember 2020 findet der Wettbewerb bereits zum dreizehnten Mal statt.

Kategorien für den Nachhaltigkeitspreis in diesem Jahr sind die wesentlichen nachhaltigen Transformationsfelder Klima, Ressourcen, Biodiversität, Gesellschaft, Fairness. Das enge Spitzenfeld besteht aus Unternehmen, die in vorbildlicher Weise reale Transformation umsetzen und als wirtschaftliche Chance nutzen, heißt es auf der begleitenden Website zum Deutschen Nachhaltigkeitspreis.

 

Weitere Artikel dieser Ausgabe